Füssen Christian Kibik ist Jugendmeister mit dem Florett

Füssen / RST/FAU 23.12.2015
Die Florettfechter des TSV Neu-Ulm haben bei den bayerischen Meisterschaften im jüngeren und älteren B-Jugend-Jahrgang in Füssen einen Sieg gefeiert, einen zweiten und zwei dritte Ränge geholt.

Am erfolgreichsten war Christian Kibik auf der Planche, der Fechtbahn: Er wiederholte seinen Vorjahreserfolg und siegte im Finale der älteren B-Jugend gegen seinen Klubkollegen Maximilian Eichenberg mit 10:5. Daneben gab es weitere Podestplätze für Neu-Ulms Damen.

Im älteren B-Jugendjahrgang demonstrierte Sophia Kießling ihre Florettkünste. Nach einem erfolgreichen Einzug ins Halbfinale unterlag die Neu-Ulmerin jedoch der späteren Siegerin Svenja Staschek aus Würzburg und wurde am Ende Dritte. Bei der jüngeren B-Jugend erkämpfte Laura Blessing vom TSV Neu-Ulm ebenfalls Rang drei.

Auch beim traditionellen Nikolausturnier des SSV Ulm 1846 wurde jeder Punkt eisern ausgefochten. Die jüngsten Teilnehmer lieferten sich dabei spannende Wettkämpfe, und die älteren aktiven Fechter standen ihnen in nichts nach. Das zweite traditionelle Ereignis zum Jahreswechsel ist das Neujahrsfechtcamp für Degen und Florettfechter. Zu diesem Ereignis können sich junge Fechter aus dem ganzen Land anmelden, um drei Tage lang in einem intensiven Lehrgang ihr Fechten zu verbessern.

Während dieser Zeit wohnen sie bei ausgewählten Ulmer Gastfamilien. Das kommende Fechtcamp findet vom 3. bis 5. Januar in der Turnhalle der Eduard-Mörike-Schule am Böfinger Weg statt (Anfahrtsbeschreibung unter www.ssvulm 1846.de/fechten). An den ersten beiden Tagen wird unter Anleitung des Ulmer Lehrgangsleiters Marc Sontheimer trainiert (Beginn ist jeweils 10 Uhr), während am dritten Tag das Neujahrsturnier ausgefochten wird. Interessenten und Schaulustige sind in der Mörike-Halle wie immer willkommen, um sich über das Fechten in Ulm zu informieren oder schlicht die jungen Turnierteilnehmer anzufeuern.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel