Jerez Bremse kaputt: Hamilton im Reifenstapel

Jerez / SID/DPA 07.02.2013

Lewis Hamilton hatte gestern einen sehr frühen Feierabend. Bei seiner ersten Testfahrt im neuen Mercedes war der Ex-Weltmeister in einen Reifenstapel gerauscht und konnte nicht mehr weiterfahren. Für Mercedes war es nach dem Kurzschluss bei Nico Rosberg beim Auftakt in Jerez (Spanien) am Dienstag schon der zweite Ausfall.

In Kurve 6 des Circuito de Jerez, wo noch bis Freitag die ersten Tests für die Formel-1-Saison laufen, fuhr der Brite wegen eines Defekts der hinteren Bremsen geradeaus über das Kiesbett in einen Reifenstapel. "Ich bin auf die Bremse gestiegen und auf einmal konnte ich das Bremspedal durchtreten", berichtete Hamilton. "Insgesamt war es nicht so schlimm, aber es ist natürlich enttäuschend für das ganze Team", fügte er an. Hamilton war unverletzt aus dem Silberpfeil geklettert. Der Bolide wurde abgeschleppt: Frontflügel und Fahrzeugnase waren beschädigt.

Bis zu dem Crash hatte Hamilton 15 Runden absolviert und dabei in 1:19,519 Minuten die bis dato zweitbeste Zeit gefahren. Bereits am Dienstag war Rosberg wegen eines Fehlers in der Elektrik nach nur 14 Runden für den kompletten restlichen Testtag ausgefallen.