Biathleten des DAV Ulm nutzen den Heimvorteil

WR 22.07.2013

Der DAV Ulm hat auf der Ratiopharm-Biathlonanlage den UVB-Cup ausgetragen. Die Sportler waren aus ganz Baden-Württemberg angereist, so dass ein auserlesenes Feld mit 114 Starter anwesend war.

Bereits beim Ringewertungsschießen zeigten die Ulmer Sportler, dass sie eine ruhige Hand haben. Florian und Philipp Lipowitz landeten mit jeweils 155 Ringen auf den Plätzen zwei und drei. Ein starkes Ergebnis schaffte auch Marie Kast, die mit 166 Ringen knapp geschlagen auf Platz zwei landete.

Beim Crosslauf-Biathlon wurde in der Klasse der kleinen Punkte Michael Nagel trotz sechs Fehlern am Schießstand Zweiter, Richard Maier erwischte über 2,5 km einen guten Tag und gewann nach einer fehlerlosen Schießeinlage. In der Schülerklasse 12/13 ging es über eine Distanz von 3,6 km. Madlen Guggenmos war schnell unterwegs, musste aber zweimal in die Strafrunde abbiegen und sicherte sich noch den zweiten Rang.

Auch bei den Jungs war der DAV Ulm im Spitzenfeld vertreten: Moritz Karletshofer wurde mit Strafrunden Dritter. Die Klasse Schüler 14/15 war enorm stark besetzt. In der männlichen Konkurrenz war Florian Lipowitz mit absolut schnellster Laufzeit und vier Fehlern der Sieg nicht zu nehmen. Sein Bruder Philipp wurde Zweiter.

In der Jugendklasse (4 mal Schießen/5,2 km) überzeugte Marina Sauter mit sechs Fehlern und Rang drei. In der J 18 belegten Miriam Keifert und Stefanie Maier die Plätze zwei und drei.