Toblach Andy Kühne fährt mit zur Langlauf-WM

Toblach / DPA 05.01.2013

Nicht Tobias Angerer und nicht Jens Filbrich, sondern Andy Kühne hat der fünften Etappe der Tour de Ski der Langläufer seinen Stempel aufgedrückt. Der Oberwiesenthaler lief am gestrigen Freitag über fünf Kilometer klassisch das Rennen seines Lebens, wurde Zwölfter und sicherte sich die Teilnahme an den Weltmeisterschaften im Februar in Val di Fiemme.

"Freude, Erleichterung, Genugtuung - ich weiß gar nicht, wie ich meinen Gemütszustand beschreiben soll", jubelte Kühne. Am Tag zuvor hatte er den bittersten Moment seiner Karriere erlebt, als er saft- und kraftlos durchgereicht worden war. "Ich war bedrückt und wusste nicht, wie ich mich wieder erholen soll. Aber heute war alles anders. Es lief einfach. Jetzt darf ich sogar erstmals zur WM fahren. Auch das ist nicht selbstverständlich", meinte der Klassikspezialist.

Bei den Damen hält der Erfolgs-Lauf von Kühnes Klubkollegin Denise Herrmann an. Über 3,3 Kilometer wurde sie Achte und nimmt diese Platzierung auch in der Gesamtwertung ein. Dort fiel bereits eine Vorentscheidung um den Tour-Sieg. Die Polin Justyna Kowalczyk siegte erneut und baute ihren Vorsprung auf die Schwedin Charlotte Kalla auf 1:03 Minuten aus. Bei den Männern wurde Petter Northug aus Norwegen hinter dem Kasachen Alexej Poltoranin Zweiter und hat nun 16 Sekunden Vorsprung auf den Schweizer Dario Cologna.