Meeting in Regensburg Alina Reh und Anna Gehring laufen EM-Norm über 10 000 Meter

Alina Reh hat mit ihrem Sieg über 10.000 Metern die Norm für die Leichtathletik-EM in Berlin geschafft. Foto: Hendrik Schmidt
Alina Reh hat mit ihrem Sieg über 10.000 Metern die Norm für die Leichtathletik-EM in Berlin geschafft. Foto: Hendrik Schmidt © Foto: Hendrik Schmidt
Regensburg / DPA 24.06.2018

Die Langstrecklerinnen Alina Reh vom SSV Ulm und Anna Gehring vom ASV Köln haben bei einem Meeting in Regensburg über 10.000 Meter die Norm für die Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin geschafft.

Mit ihrem Sieg in 32:17,17 Minuten feierte die 21-jährige Reh nach einer Verletzungspause wegen eines Ermüdungsbruchs in der rechten Wade ein erfolgreiches Comeback. Im ersten 10.000-Meter-Rennen ihrer Karriere auf der Bahn blieb Reh deutlich unter der für die EM (6. bis 12. August) geforderten Zeit von 32:55 Minuten. Auch Gehring unterbot die Norm in 32:20,37 Minuten klar und lief auf Rang zwei.

Damit verdrängten Reh und Gehring die beiden Konkurrentinnen Sabrina Mockenhaupt (Hamburg) und Miriam Dattke (Regensburg) von den EM-Startplätzen. „Ich habe mich gut gefühlt. Und die Bedingungen waren einfach top“, sagte Reh.

Porträt Gehring bei leichtathletik.de

Porträt Reh bei leichtathletik.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel