"Auch ansonsten lief alles glatt", berichtete Trainerin Anke Beranek zufrieden von der fehlerfreien Übung, bei der sogar der chinesische Nationaltrainer applaudiert haben soll. Jana Beranek feierte zudem internationale Premiere im Einzel der Erwachsenen und wurde dort 16. unter mehr als 30 Starterinnen.

Knapp am Podest vorbei schrammte die Gruppe 15-17 in der Besetzung Emma Sturm, Nadja Mack, Maya Schwally, Lina Schmid, Simone Eberhardt und Danica Weig. Dennoch durfte auch dieses Team zufrieden sein, hatte es doch die deutsche Konkurrenz geschlagen, die bei der EM-Nominierung noch den Vorzug erhalten hatte. Etwas nervös zeigte sich das Trio 12-14, in dem neben der erfahrenen Celina Glöckle die beiden internationalen Debütantinnen Anne-Kathrin Kunze und Amelie Schröter turnten. Bei ihrem ersten Auftritt bei den Hungarian Open landeten sie auf Rang 18.