Die deutsche Olympia-Mannschaft hofft bei den Sommerspielen in Tokio auf einen Gold-Tag. Die größten Hoffnungen tragen die Kanuten, bei denen am Dienstag insgesamt vier Endläufe anstehen. Im Canadier-Zweier über 1000 Meter gehen Sebastian Brendel und Tim Hecker als haushohe Favoriten in das Finale. Gute Medaillenchancen rechnen sich auch Jacob Schopf im Kajak-Einer über 1000 Meter sowie Sabrina Hering-Pradler und Tina Dietze im Kajak-Zweier über 500 Meter aus.
Auf Gold schielt Leichtathletin Malaika Mihambo bei der Weitsprung-Entscheidung im Olympiastadion. Bo Kanda Lita Baehre und Oleg Zernikel hoffen im Stabhochsprung auf eine Medaillen-Überraschung. Großer Favorit ist der schwedische Weltrekordhalter Armand Duplantis.
Nach ihrem Weltrekord im Vorlauf peilen die deutschen Bahnradfahrerinnen in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung den Olympiasieg an.
Die Medaillenchance wahren wollen Deutschlands Handballer mit einem Sieg im Viertelfinale gegen Ägypten. Um den Einzug ins Halbfinale geht es auch für die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Margareta Kozuch im Duell mit dem US-Duo April Ross/Alix Klineman. Das deutsche Basketball-Team gilt im Viertelfinale gegen Slowenien als Außenseiter. Die deutschen Hockey-Herren spielen gegen Australien bereits um den Finaleinzug.