Ein Elektronik-Defekt am neuen Ferrari hat Sebastian Vettel am letzten Tag der Formel-1-Tests zu einem verfrühten Feierabend gezwungen.

Nach 110 Runden auf dem Circuit de Catalunya nahe Barcelona musste der 31-Jährige sein Auto am Streckenrand abstellen. Weil die Reparatur in den verbleibenden gut zwei Stunden nicht mehr möglich war, erklärte Ferrari sein Testprogramm vor dem Saisonstart in zwei Wochen für beendet. Zuvor war Vettel allerdings noch die schnellste Runde des Tages gefahren.

In 1:16,221 Minuten war der Hesse aber nur drei Tausendstelsekunden schneller als Titelverteidiger Lewis Hamilton im Mercedes. Der Brite hatte zuvor noch erklärt, Ferrari sei aktuell deutlich besser unterwegs als die Silberpfeile. Die neue Saison beginnt am 17. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne.

Mitteilung von Ferrari