Zwei Basketball-Welten, die am Wochenende aufeinandertreffen: Die Orange Academy als junges athletisches Team gegen erfahrenere Gäste. Nach zwei erfolgreichen Auswärtsspielen in der zweiten Basketball-Liga/Pro B empfängt das Team von Trainer Anton Gavel am Sonntag, 17 Uhr die KIT Arvato College Wizards Karlsruhe. Das Duell wird übertragen ab 16:45 Uhr kostenlos via Livestream auf Twitch.
Bei den jungen Ulmern sind die Gemüter nach dem letzten Sieg geradezu euphorisiert. Assistant Coach Erik Rösch zeigt sich zuversichtlich, effektiv an den Schwachstellen der jungen Ulmer gefeilt zu haben: „Wir haben im Training intensiv an möglichen Ausstiegen aus unseren Systemen gearbeitet, um die Wurfauswahl verbessern zu können. Das ist gerade gegen eine Zonenverteidigung essenziell.“

Rouven Roessler kommt

Bei den Gästen ist die bisherige Bilanz ebenso durchmischt wie bei den Donaustädtern: Ein Heimsieg und ein Auswärtssieg brachten die Karlsruher auf Platz sechs in der Tabelle. Das Team um den 40-jährigen Ex-Nationalspieler Rouven Roessler, der derzeit 22 Punkte pro Spiel erzielt, ist erfahrener und bekannt für eine ausgezeichnete Zonenverteidigung. „Mit Roessler haben sie einen Dreh- und Angelpunkt, dessen Kreise es zu kontrollieren gibt“, analysiert Rösch den kommenden Gegner.
In den vergangenen Spielen haben die jungen Ulmer es jedoch immer geschafft, sich den verschiedensten Spielweisen der Gegner sowohl defensiv als auch offensiv anzupassen. Dennoch warnt Rösch: „Hier erwartet uns eine besondere Zonenverteidigung, in den Trainingseinheiten haben wir dafür extra Zeit verplant.“

Loemba wieder gesund

Erfreuliche Nachrichten gibt es für Marc Antoine Loemba: Nachdem der 18-Jährige wieder voll am Training teilgenommen hat, wird er an diesem Freitag testweise für die Ulmer Mannschaft der ersten Regionalliga auflaufen. Am Sonntag ist der Franzose dann erstmalig für die Orange Academy im Einsatz. „Marco wird uns auf beiden Seiten des Feldes entlasten und die Rotation erweitern. Wir werden sehen wie er sich schlägt, nachdem er nun doch mehrere Wochen ausgesetzt hat. Mit seiner positiven Energie wird er das Team aber definitiv einen Schritt nach vorne bringen“, sagt Erik Rösch.