Cross-Triathlon Zoberbier aus Dornstadt ist Deutscher Meister

Dornstadt / swp 01.08.2018

Bei den deutschen Meisterschaften im Cross-Triathlon in Schalkenmehren haben unter insgesamt 500 Startern auch waren auch sechs Triathleten des Mack-Teams der Sportfreunde SF Dornstadt teilgenommen. Nach 1,5 km Schwimmen im glasklaren Vulkansee ging es auf eine spektakuläre und anspruchsvolle 32 km langen Mountainbike-Strecke am Kraterrand der Schalkenmehrener Maare. Abschließend dann der insgesamt neun Kilometer lange Cross-Lauf, bei dem die Athleten wiederholt von den Zuschauermassen angefeuert wurden.

Manfred Zoberbier erkämpfte sich mit einer in allen drei Disziplinen soliden Leistung in 3:47 Stunden den Titel des Deutschen Meisters in der Altersklasse M 65. Schnellster vom Mack Team war Bernd Sauter mit 2:54 Stunden und wurde deutscher Vizemeister in der Altersklasse M 55.

Nicht ganz so gut lief es bei Rainer Blood. Schon nach dem Schwimmen musste er mit Krämpfen in den Oberschenkeln kämpfen. Dennoch schaffe er es mit eine respektablen Zeit von 3:00 Stunden als Zehnter seiner Alterklasse M 50 ins ersehnte Ziel. „Das war ein harter und schmerzhafter Wettkampf – bin etwas enttäuscht“, lautete Bloods Kommentar nach dem Rennen.

Unfall auf dem Rad

Andreas Nischwitz hatte Pech auf der Bikestrecke, als er auf einen anderen Teilnehmer auffuhr und stürzte. Er konnte aber weiterfahren und erreichte das Ziel vier Minuten nach Blood als Zehnter seiner Altersklasse M 45. Ebenfalls Platz zehn bei den Männern ab 55 belegte Peter Lösch in 3:13 Stunden. Knapp das Podest verfehlte Robert Mauch mit Platz vier in der M 60 (3:21 Std.).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel