Hockey Oberliga-Hockey: SSV 1846 gewinnt gegen Dauerrivalen aus Böblingen mit 6:4

Christian Pluta (links) trifft zum 1:0 für Ulm.
Christian Pluta (links) trifft zum 1:0 für Ulm. © Foto: Schulz
swp 05.12.2017

Der Knoten bei den Ulmer Hockeyherren ist geplatzt. In einem hitzigen Oberliga-Spiel in der heimischen Blauringhalle behielt der SSV 1846 am Ende die Oberhand und gewann gegen den Dauerrivalen aus Böblingen mit 6:4. Trainer Heinrich, der seinem Team nach diesem wichtigen Sieg ein großes Kompliment machte, zeigte sich vor allem erleichtert, dass sich das Team mit dem Erfolg viel Druck von den Schultern genommen hat.

Die Ulmer mussten von Anfang an in der Defensive improvisieren, da die komplette erste Abwehrgarde fehlte. Dennoch konnte das Team, mit den neu aufgerückten Spielern, die schwierige Situation gut auffangen. Nach einem ersten Abtasten in der torlosen Anfangsviertelstunde war es SSV-Routinier Christian Pluta, der die 1:0-Führung erzielte. Schnell konnte Jakob Burkhardt auf 2:0 erhöhen. Allerdings folgte die  Antwort der Gäste zum 1:2 prompt. Trotz angespannter Atmosphäre konnten die Ulmer Herren den Vorsprung durch Schmitz und Pluta ausbauen. Der SV konnte zum 3:4 verkürzen, bevor in der 42. Minute Chritian Pluta eine Strafecke zum 5:3 nutzten konnte. Noch einmal bäumten sich die Gäste auf und kamen den Gastgebern mit dem  4:5 nahe. Dann sorgte Woesch für den  6:4-Endstand.