Tennis Von Platz zwei in die Abstiegszone

Ulm / af 03.07.2018

Die Tennis-Damen des SSV Ulm 1846 haben die Württembergliga-Partie gegen den TC Tübingen mit 3:6 verloren. Durch die Niederlage rutschten sie von Tabellenplatz zwei auf Rang fünf ab. „Noch stehen wir auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Das kann sich aber schnell ändern“, warnt Trainer Christian Stich. Dennoch war er nicht unzufrieden. Das Doppel gewannen Arina Vasilescu und Franziska Volz souverän (6:3, 6:3). Vasilescu (2:6, 7:5, 10:3) sicherte sich, neben ihrer jüngeren Schwester Miruna (7:5, 6:3), ein Einzel. „Alle Mädels haben sich reingehängt. Die Moral war toll“, sagt Stich. Im nächsten Match gegen Tabellenführer Reutlingen stehen die Zeichen erneut auf Niederlage. „Aber wir werden kämpfen, schließlich gehören wir in diese Liga“, so Stich.

Auch die Herrenmannschaft des SSV Ulm 46 kassierte eine Niederlage – 2:7 gegen den TEV Rot-Weiß Fellbach. Die Oberligapartie war schon nach den Einzelmatches entschieden, als die Fellbacher, die sich mit einem zusätzlichen Ausländer verstärkt hatten, 5:1 führten. Anschließend gelang es nur Nic Reitsam und Artur Kochanov, ein Doppel für Ulm zu entscheiden. „Es war nicht unser Tag. Wir hatten viel Spielpech“, sagt Spielertrainer Sebastian Bättger, der sein Einzel im Match-Tie-Break (4:6, 7:6, 9:11) verlor. Nun gilt es für die SSV-Herren, „alles in die Waagschale zu werfen“ und das kommende Spiel gegen Tübingen zu gewinnen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel