Schauplatz Handball-Württembergliga: Nachdem der letzte Derbysieg des TV Gerhausen schon sehr lange zurückliegt, gewinnt  die Blautopf-Truppe in einem packenden Spiel gegen den HRW Laupheim mit 29:26. Es sollte eine von zwei Laupheimer Führungen des Spiels sein: So konnten die Gäste zwar mit 1:0 in Führung gehen, danach nahm jedoch direkt der TVG das Ruder in die Hand. Die Abwehr im Verbund mit den Torhütern stand sehr gut und auch wenn im Angriff nicht alles perfekt lief, konnte man den Vorsprung halten.

Dann der Schock: Als Kapitän Patrick Maier einen zu hohen Pass gerade noch fangen konnte, verletzte er sich am Fuß und fiel verletzt aus. Das Spiel blieb dennoch ausgeglichen und so ging es auch mit einer verdienten 14:11-Führung in die Pause.

Aber nach 40 Minuten sah sich der TVG in Not wegen Unkonzentriertheiten. Aber: Dieses Mal verlor man nicht den Kopf. Im Gegenteil, die Mannschaft bewahrte Ruhe und legte einen letztlich entscheidenden 5:0-Lauf hin. Das 21:17 ( 46.) durch Peter Mayer ließ die Halle kochen. Zwar kam Laupheim kurz vor Schluss noch einmal auf zwei Tore heran, doch Gerhausen blieb mannhaft standhaft. Nach dem Spiel kannte die Freude in der Baumann-Halle keine Grenzen mehr. 

TVG-Tore J. Brinz 8, Bux, Dück je 5, P. Mayer 5/3, H. Brinz 3, Sigg 2, Sauter 1 – Zuschauer 423.