Wunder dauern etwas länger. Das erste Heimspiel seiner Vereinsgeschichte in der Tischtennis-Champions-League hat der TTC Neu-Ulm gegen den russischen Klub UMMC Jekaterinburg mit 0:3 verloren. „Jetzt müssen wir das Viertelfinal-Rückspiel sportlich nehmen und werden versuchen, gegen Spieler wie ...