Biathlon Start auf Skirollern

Erste Bewährungsprobe schon vor dem Winter in Altenberg: Marina Sauter.
Erste Bewährungsprobe schon vor dem Winter in Altenberg: Marina Sauter. © Foto: Marina Sauter
Dornstadt / uwe 05.09.2018

Noch ist höchstens auf der Zugspitze der Winter zu spüren. Trotzdem werden bei den Biathleten in den kommenden Wochen die Weichen für die Saison gestellt. Am Freitag beginnen in Altenberg die deutschen Meisterschaften, am Wochenende darauf folgt der zweite Teil in Oberhof. Ausgetragen werden die Titelkämpfe auf Skirollern. Die Athleten sind froh, dass nach den langen Trainingseinheiten endlich ein kleines Zwischenhoch kommt, ehe es dann in die Wintervorbereitung geht.

Wichtig sind die Wettkämpfe nicht in erster Linie wegen der Titel, sondern weil auf der Grundlage der Ergebnisse die internationalen Wettkampfserien im Winter besetzt werden. Nur der Olympia-Kader ist für den Weltcup fix, das sind fünf Frauen und vier Männer. Alle anderen aus dem Perspektivkader müssen sich empfehlen, um zu den entsprechenden Schneelehrgängen eingeladen zu werden und im IBU-Cup eine Chance zu bekommen.

Zu diesem Kader gehört in ihrem ersten Frauen-Jahr Marina Sauter vom DAV Ulm. Vor wenigen Tagen hat sie mit Viessmann einen individuellen Sponsoren-Vertrag unterschrieben. Die 21-Jährige ist beim Zoll beschäftigt, wo sie wohl bald mit Lena Hanses eine zweite Ulmerin als Teamkollegin bekommt. Die 19-Jährige gehört zu den sieben Juniorinnen, die in den Nachwuchskader 1 einsortiert sind. Nach ihrer hervorragenden Saison hofft sie auf einen Startplatz im IBU-Junior-Cup. Allerdings hatte Lena Hanses zuletzt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Der Dritte im Bunde ist Philipp Lipowitz, wobei er es mit einer etwas größeren Konkurrenz im Juniorenbereich zu tun hat. Der 19-Jährige besucht das Skiinternat im österreichischen Stams, war aber im Sommer zum Training in Dornstadt.

Für die Jugend beginnt die nationale Saison Anfang Oktober mit dem Nordcup in Ruhpolding. Die 18-Jährigen haben die Chance, sich auf diesem Weg für internationale Einsätze zu empfehlen. Das gilt besonders für Sabrina Braun. Auch ihre Zwillingsschwester Mareike wird nach der einjährigen Zwangspause wieder angreifen, muss sich aber langsam herantasten Dagegen muss sich Florian Lipowitz einmal mehr in Geduld üben: Er hat sich das Kreuzband gerissen.

Für den Nordcup wird nach zwei regionalen Wettkämpfen im September nominiert. Lisa Kohler (Jugend 17), die im baden-württembergischen Perspektivkader steht, muss mehr denn je die Balance zwischen Schule und Leistungssport hinbekommen. Als Elftklässlerin steuert sie aufs Abitur zu, will aber dennoch im nationalen Vergleich wieder einen Sprung nach vorne machen.

In der Jugend 16 werden die Karten neu gemischt, da für die Athleten die Umstellung aufs Kleinkaliber-Schießen ansteht. Charlotte Gallbronner dürfte als Landeskader-Athletin für den Nordcup gesetzt sein. Mara Biedenbach und Kilian Seybold hoffen über gute Leistungen noch auf den Zug aufzuspringen.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel