Wasserball SSV Ulm: 2:6 Niederlage in Stuttgart

Stuttgart/Ulm / swp 29.11.2018

Beim Tabellenführer PSV Stuttgart zeigten die Oberliga-Wasserballer des SSV Ulm 1846 eine gute Leistung, verloren aber mit 2:6 (0:0, 0:1, 0:3, 2:2), weil sie vorne das Tor nicht trafen. Die unerfahrenen Ulmer (Altersschnitt 24,5 Jahre) verteidigten gegen den Absteiger aus der 2. Wasserballliga gut, aber es dauerte bis drei Minuten vor Spielende, bis sie das erste Mal erfolgreich waren. Ihren zweiten Treffer erzielte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Leißa eine Sekunde vor Spielende. Doppeltorschütze war der ungeheuer bewegliche und unermüdliche Rick Thiele, der die Gastgeber zuvor durch unzählige Ballgewinne genervt hatte.

Nach der Halbzeitpause hat der PSV variabler verteidigt und konnte eine Reihe von Ballgewinnen erzeugen und so häufiger vor Alexander Schaarmann im Ulmer Tor auftauchen. Der hatte aber einen echten Sahnetag erwischt und brachte die gegnerischen Schützen ein ums andere Mal zur Verzweiflung. So gelangen den Gastgebern, die in ihren beiden Partien zuvor insgesamt 34 Tore erzielt hatten, gegen die Ulmer lediglich sechs Treffer.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel