Die Neu-Ulm Spartans haben in der Regionalliga die nächste Niederlage kassiert: Die Gäste von der Donau kassierten bei den Burghausen Crusaders eine 17:27-Niederlage (7:0/14:7/0:7/6:3) und ließen wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt liegen. „Auch hier lag für uns ein Sieg in Reichweite“, stellte Spartans-Trainer Daniel Koch angesichts des im American Football durchaus knappen Ergebnisses fest. „Leider konnten wir nicht umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten: gefährlicher im Passspiel zu sein“, so Koch. „Dadurch haben wir zu wenig Punkte gemacht. In der Defense hatten wir herausragende Aktionen, aber auch grobe Schnitzer.“