Spartans sieglos im Spitzenspiel

THOMAS GOTTHARDT 12.07.2016
Es gibt einfach Tage, an denen einem nichts gelingt und dem Gegner alles. Einen solchen erwischten die Footballer des TSV Neu-Ulm bei ihrem Gastspiel in Fürstenfeldbruck. Resultat: 27:50.

Eine 27:50-Niederlage  mussten die Neu-Ulm Spartans im Spitzenspiel bei den Fursty Razorbacks einstecken. Dabei schaffte es das Team von Football-Trainer Daniel Koch in der Defensive nicht, die starken Gastgeber nicht stoppen. Während die Fürstenfeldbrucker bei nahezu jedem Ballbesitz Punkte erzielten, konnten die Donaustädter zwar lange mithalten, mussten sich am Ende jedoch geschlagen geben.

 Trotz der Niederlage sah Koch auch Positives: „So seltsam das auch klingen mag, aber ich fand unsere Leistung besser als noch vor einer Woche. Unser Problem war, dass es uns nicht gelungen ist, Fursty im Angriff zu stoppen.“  Kochs Team war in der Abwehr dünn besetzt. Fünf defensive Starter mussten ersetzt werden, die Rookies waren überfordert. „Wir müssen schauen, wie wir unsere Ausfälle kompensieren können und in der Defensive solider werden“, sagte Koch.