Am Sonntag wollen sich die Neu-Ulm Spartans bei den Würzburg Panthers vernünftig aus der Saison verabschieden. Allerdings sind die Gastgeber leicht favorisiert, auch wenn die Spartans das Hinspiel zum Ligaauftrakt im eigenen Stadion noch mit 12:0 gewonnen haben. Doch während das Team von Trainer Daniel Koch im weiteren Saisonverlauf vor allem mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatte und nur noch einen weiteren Sieg einfahren konnte, steigerte sich der fränkische Aufsteiger nach der Auftaktpleite und hatte letztlich mit dem Abstieg nichts zu tun. Also stellt der Spartans-Coach klar: „Wir fahren nach Würzburg, um dort einen ehrenvollen Abschluss dieser Saison zu schaffen.“

Der Klassenerhalt in der Regionalliga ist den Spartans trotz der 11:62-Heimniederlage gegen Tabellenführer Straubing Spiders bereits vergangene Woche geglückt, da Schlusslicht Franken Knights mit 28:49 gegen die München Rangers unterlag.