Handball Söflingen gewinnt gegen Zweiten

Das tat weh: Trotz sieben Toren von Daniel Bux verlor der TV Gerhausen. Jetzt wird’s eng.
Das tat weh: Trotz sieben Toren von Daniel Bux verlor der TV Gerhausen. Jetzt wird’s eng. © Foto: Aprrich
swp 03.12.2018

Die Zusammenarbeit funktioniert nicht nur im Jugendbereich: TSG Söflingen hat in der BWOL Schützenhilfe für den spielfreien Spitzenreiter TSV Blaustein geleistet und Verfolger HSG Konstanz II mit 34:26 besiegt. Trainer Steffen Klett lobte überschwänglich: „Wir haben sehr diszipliniert gespielt und sind ruhig geblieben.“ Trotz der zuletzt schlechten Leistungen und der vielen Verletzten habe man sich nicht kirre machen lassen.

Ohne fünf Langzeitverletzte mussten kreative Lösungen her. So fanden die TSG-Handballer nur langsam über Abwehr und Torwart Manuel Weinbuch in die Partie, kamen dann zunehmend auch im Angriff zum Erfolg. Entsprechend lagen sie bis zum Seitenwechsel mit 15:11 vorn. Die zweite Halbzeit begann wieder verhalten, aber die Führung konnten die Gastgeber halten. Zwei Tore von Andreas Schaaf brachten die Söflinger dann auf 20:14 (36.) in Führung.

Auch der Konstanzer Versuch mit sieben Feldspielern brachte nichts, außer dass TSG-Torhüter Manuel Weinbuch zu zwei Toren kam. Mit der ersten Neun-Tore-Führung war die Begegnung entschieden und die Negativ-Serie durchbrochen. Nun gilt es die Leistung am kommenden Wochenende gegen Schlusslicht Remshalden zu bestätigen.

Die Landesliga-Handballer der TSG haben den Sieg gegen Mitaufsteiger Bettringen dagegen verpasst. Keine Mannschaft glänzte bei der 20:21-Niederlage mit schönem Offensivhandball. Für die Fans war es kein Genuss.

„Wir sind in der Abwehr gut gestanden, haben aber in der Vorwärtsbewegung zu viele Fehler produziert“, sagte Trainer Philipp Eberhardt. Neun Minuten vor Spielende erzielten die Söflinger ihr letztes Tor. Da lagen sie 20:19 vorn. Doch Fehlwürfe und Schrittfehler verhinderten den Erfolg, während Bettringen die Schlussphase nutzte und zum 21:20 kam.

Der SC Vöhringen lieferte sich mit der TG Biberach ein Duell auf Augenhöhe. Am Ende hatten die Illertaler mit 28:27 (15:15) die Nase vorn. Matchwinner war der Ex-Biberacher Stefan Beljic. In der gesamten Partie konnte sich kein Team absetzen, so stand es vier Minuten vor Ende 27:27. Ein schneller Angriff mit dem Abschluss von David Schuler brachte den SCV 28:27 in Führung. Den Rest erledigte die Abwehr mit dem starken Torhüter Felix Eilts. Extra-Lob gab’s für den Burlafinger Schiedsrichter Dominic Held, der die Partie allein leitete und stets den Überblick behielt.

Der TV Gerhausen verlor in der Württembergliga nach einer schwachen Schlussphase 29:34 gegen Unterensingen und steckt spätestens jetzt mittendrin im Abstiegskampf.

Stenogramme

BWOL
TSG Söflingen – HSG Konstanz II
34:26 (15:11)

TSG-Tore Schaaf 9/3, Voika 7, Kraft 7, Rauscher 3, Dürner 2, Weinbuch 2, Schramm 1, Vesligaj 1, Francik 1.
TSV Blaustein spielfrei.

Württembergliga
TV Gerhausen – Unterensingen
29:34 (16:18)

TV-Tore Bux 7, J. Brinz 6, P. Maier 4, P. Mayer 4/1, Dück 3, Leyrer 2, H. Brinz 1, Sigg 1, Sauter 1/1.
SG Herbrechtingen – HSG Langenau/Elchingen 26:25 (13:12)
HSG-Tore Schenk 9, Junginger 6, Buntz 5, Heinrich 2, Buck 2/2, Schorn 1.

Landesliga
SC Vöhringen – TG Biberach
28:27 (15:15)

SCV-Tore Beljic 11/6, Bluhm 7, Istoc 3, Stanciu 3, Schuler 3, Brugger 1.
TSG Söflingen II – SG Bettringen
20:21 (11:11)
TSG-Tore
Klöffel 9/2, Hadzic 3, Frasch 2, Overberg 2, Witzenhausen 2, Unseld 1, Schanzel 1.

Württembergliga, Frauen
SC Lehr – TSV Zizishausen
18:18 (10:8)
SC-Tore
Fischer 4, Ruhlandt 4/2, Schnitzer 3, Kramer 3, Schmid 2, König 1, Siedl 1.
SG Burlafingen spielfrei.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel