Kegeln Serie von Niederlagen

Conny Hiller hatte keinen guten Tag.
Conny Hiller hatte keinen guten Tag. © Foto: APPRICH RUDI
Weidenstetten/Lonsee / haz 18.10.2018

Die Damen des SV Weidenstetten mussten zum starken Bundesliga-Aufsteiger SKK Poing II reisen und verloren dort mit 1:7. Das Ergebnis hört sich klarer an, als die Partie tatsächlich war. Denn beide Teams trennten nur 38 Kegel. Julia Pscheidl begann gut, verlor aber ebenso wie Annelen Ferigutti, die ihre Schwäche zu Beginn nicht ausbügeln konnte. Nach dem Startpaar lag man mit 0:2 Punkten und 29 Kegel zurück.

Enge Duelle auch im Mitteldurchgang: Stephanie Habison unterlag nach 2:2 Punkten Rebekka Pröll denkbar knapp mit 531:533 Kegel. Ursula Nothelfer konnte sich dagegen mit 509 Kegel und 3:1 Punkten gegen Sarah Haslbeck/Claudia Süß (496) durchsetzen.

Vor den Schlusspaarungen lag Weidenstetten mit 1:3 Punkten und 18 Kegel zurück. Siegen war jetzt Pflicht, doch es klappte nicht. Pia Wehling musste sich trotz guter 540 Kegel mit 1:3 Bettina Schmidbauer geschlagen geben (557). Tamara Hehl verlor ihr Duell gegen Andrea Pichler nach 2:2 Sätzen mit 523:526. Damit stand es nach den direkten Duellen 5:1 für den SKK Poing II, der auch die zwei Punkte für die Kegelwertung (3150:3112) bekam.

Weiterhin sieglos bleiben die Zweitliga-Frauen des EKC Lonsee. Beim KV Gammelshausen setzte es eine bittere 2:6-Pleite. Es muss eine klare Steigerung her, wenn der Klassenerhalt nicht schon frühzeitig in weite Ferne rücken soll.

Gertrud Spindler zeigte eine gute Partie (550) und sicherte Lonsee einen Punkt. Dagegen erwischte Conny Hiller einen rabenschwarzen Tag (459). Für den zweiten Zähler sorgte Tanja Fächle (522). Vor dem Schlusspaar bestand noch eine vage Siegchance, doch schnell wurde klar, dass es nicht klappen würde. Andrea Benz kam mit der Anlage nicht zurecht (458), da machte es nichts mehr aus, dass Bettina Rath nach 47 Wurf verletzungsbedingt aufgeben musste.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel