Tischtennis SC Staig: Viereinhalb Stunden für zwei Punkte

Staig / ttw 29.11.2018

Zwei weitere Punkte landeten auf dem Konto des Tischtennis-Oberligisten SC Staig. Der hart umkämpfte 9:7-Erfolg beim TTC 95 Odenheim nach fast viereinhalbstündiger Spielzeit kostete den Aufsteiger allerdings viel Kraft, so dass er sich tags darauf in eigener Halle dem Tabellennachbarn VfL Kirchheim mit 6:9 geschlagen geben musste. Mit 6:8 Punkten belegt der Aufsteiger Platz sechs in der Zehner-Liga.

In Odenheim entschied das vordere Paarkreuz die Partie, Gerd Richter und Dwain Schwarzer blieben ungeschlagen. Allerdings konnte sich kein Team absetzen, fünf der sechs Einzel gingen in den fünften Satz. Drei dieser Partien gewann Staig.

Nicht zu bezwingen war im Heimspiel gegen den VfL Kirchheim die Nummer eins der Gäste, der Inder Sudhanshu Grover. Dafür gewannen Richter und Schwarzer jeweils gegen die Nummer zwei der Gäste, Simon Geßner. Da auch in der Mitte die Punkte geteilt wurden – Thomas Huber und Tom Duffke verzeichneten je einen Sieg und eine Niederlage – lag die Entscheidung beim hinteren Paarkreuz, wo Thilo Merrbach und Michael Roll an diesem Tag leer ausgingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel