Beim zweiten Vorbereitungsspiel am Orange-Campus feierte Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm den zweiten Erfolg. Mit 96:71 gewann das Team von Trainer Jaka Lakovic gegen den Bundesliga-Rivalen MHP Riesen Ludwigsburg.
Jaka Lakovic setzte neben den Neuzugängen auch die jungen Spieler ein. Insgesamt war es von beiden Mannschaften von Beginn an ein engagiertes Auftreten. Die Ulmer Offensive überzeugte dabei erneut. Vor allem die Trefferquote aus der Dreierbereich war mit 74 Prozent überragend. Jaron Blossomgame war mit 24 Punkten bester Ulmer Werfer. Der Neuzugang zeigte mit fünf Treffern aus der Distanz bei fünf Versuchen eine erstklassige Leistung. Die Gastgeber gewannen das erste Viertel mit 24:18 und ließen auch in den folgenden 30 Minuten nicht nach. Bemerkenswert war erneut Arbeit von Neuzugang Cristiano Felicio. Der brasilianische Center verteidigte stark und fügte sich gut in das Spiel der Ulmer ein. Zur Schlusssirene der ersten Halbzeit führten die Hausherren mit 46:34.

Blossomgame bester Ulmer Werfer

Die besten Ulmer Werfer: Jaron Blossomgame (24 Punkte), Cristiano Felicio (19 Punkte, 11 Rebounds) und Thomas Klepeisz (12 Punkte, 8 Assists).
„Das Ergebnis ist mir nicht so wichtig. Mir geht es um die Art und Weise, wie wir spielen. Wir haben einige Dinge, die wir so umsetzen konnten, wie wir das wollten. Dennoch arbeiten wir weiterhin an vielen Einzelheiten“, sagte Trainer Jaka Lakovic, der sich allenfalls über 17 offensive Rebounds der Ludwigsburger geärgert haben dürfte. Auch in der vergangenen Saison ließen die Ulmer in dieser Kategorie zu viele zweite Wurfchancen für den Gegner zu.
Am kommenden Donnerstag (17.30 Uhr) folgte in Neu-Ulm gegen Bayreuth der dritte Test.
.