Es war ein einsamer Jubel. Thorsten Leibenath stand auf und ballte die Fäuste. Der Sportdirektor von Ratiopharm Ulm feierte auf seinem Platz hinter dem Korb. Ganz alleine. Der 47-Jährige hatte als Einziger in der Stuhlreihe Platz genommen, die für die Ulmer Offiziellen reserviert war. So verfolgt...