Golf Nächstes Ziel ist der Durchmarsch

Gruppenbild ohne den Phyisotherapeuten: Sie schafften den Drittliga-Aufstieg.
Gruppenbild ohne den Phyisotherapeuten: Sie schafften den Drittliga-Aufstieg. © Foto: GC Ulm
Ulm / swp 12.09.2018

Einer hatte einen wichtigen Termin. Physiotherapeut Wolfgang Bunz wurde von der Fußball-Nationalmannschaft beansprucht. Doch auch ohne den Mann mit den heilenden Händen schafften die AK-50-Herren des Golfclub Ulm am vergangenen Wochenende im Golfclub Owingen-Überlingen den Aufstieg in die Dritte Liga.

Mit einer erneut sehr geschlossenen Mannschaftsleistung – alle Spieler kamen nach 87 bis 92 Schlägen ins Clubhaus zurück – gelang der Sprung nach oben. Rainer Jeske, Jupp Höfer, Andreas Bortoli, Hubert Hörmann, Mario Caroli, Wilhelm Walker, Bernd Brüssing, Erich Manz, Gerd Marschner und Kapitän Jens Ebermann (auf dem Foto von links) gewann das Turnier auf dem sehr guten Platz am Bodensee mit seinen pfeilschnellen Grüns  mit 86 Schlägen Vorsprung. Der vierte Tagessieg im fünften Turnier machte den Aufstieg perfekt.

Die dritte Liga soll für die AK 50 des Golfclub Neu-Ulm noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. In der neuen Runde peilt der GC den Durchmarsch in die zweite Liga an. Dann natürlich wieder mit Wolfgang Bunz, falls der nicht wieder von der Nationalelf in Anspruch genommen wird.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel