Springreiten Lokalmatadore nehmen Hindernisse

27 Mal am Start: Springreiter Edwin Schmuck.
27 Mal am Start: Springreiter Edwin Schmuck. © Foto: Rudi Apprich
Jörn Rebien 23.08.2018

Springsport in seiner ganzen Bandbreite wird von heute an beim Reitsport-Zentrum Illertissen an der Oberhausener Straße  geboten. Vom Pony-Springreiter-Wettbewerb über die Klasse A bis zur Dreisterne-Prüfung der Klasse S können sich die Springreiter aus Süddeutschland beim Springfestival voll entfalten.

Vor allem auch die Reiter aus der Region haben das vielseitige Angebot recht zahlreich angenommen. Allein in der Klasse M wurden rekordverdächtige 146 Pferde genannt, darunter die in der Kreismeisterschaft Neu-Ulm führenden Andreas Bucher (Vöhringen-Thal) oder Benjamin Fischer aus Unterroth sowie Alb-Donau-Meister Marcel Braig aus Ehingen und die Dritte Melanie Huchzermeyer (Ulm-Wiblingen).  Stark vertreten sind die Reiter vom veranstaltenden RSZ bis zur Klasse S mit Monika Dirr, Stefanie Schamne, Christina Wrobel und Sven Niklas Zeller. Vorreiter aber ist Edwin Schmuck. Der 47-Jährige Ausbilder hat sich ein Mammutprogramm auferlegt und will insgesamt 27 Mal über die Startlinie reiten. Sein Augenmerk richtet sich aber vor allem auch auf die Qualifikationsprüfung zum Bayern-Championat (morgen, 18.30 Uhr).

An der Iller wird die Vierte und Letzte Station vor dem Finale Ende Oktober in Nürnberg in einer Springprüfung der Klasse S** entschieden. Schmuck liegt derzeit mit 56 Punkten an zweiter Stelle hinter dem deutlich führenden Wolfgang Puschak aus Bonstetten (62 Punkte).  Vor allem Bayern-Meister Hans-Peter Konle (Küps) wird sein Punktekonto auffrischen wollen, der zusammen mit Stefanie Paul (Altusried) derzeit auf dem vierten Platz rangiert.

Kein klarer Favorit

Im mit 10 000 Euro dotierten Großen Preis von Illertissen  (Sonntag, 16.30 Uhr) kann noch kein eindeutiger Favorit ausgemacht werden. Da wird die Tagesform sicherlich den Ausschlag geben.  Zuletzt beim Turnier in Killingen auf der Ostalb konnten sich Paul, Konle und Schmuck gut in Szene setzen. Aber auch Ramona Kunze (Langenau) ritt mit dem zehnjährigen Denver noch auf einen Platzierungsrang und Uwe Carstensen (Behlingen) wurde auf Best of Balou im Barrierenspringen Dritter. Mit insgesamt 37  reservierten Startplätzen dürfte das Springen auf jeden Fall spannenden und hochklassigen Sport garantieren. Schließlich entscheidet dann das Stechen über den Sieg.

Die Prüfungen beginnen heute und am Sonntag um acht, morgen und am Samstag um neun Uhr. Das Hauptspringen am Samstag, eine Springprüfung der Klasse S**,  startet um 18 Uhr. Danach ist noch ein Abendprogramm mit einem Show-Act und dem Mannschaftsspringen unter Flutlicht vorgesehen. An allen Tagen ist der Eintritt für Zuschauer frei. Auch am Springwochenende wird die Charity Aktion „Reiter mit Herz“  unterstützt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel