Wenn Nils Bohl von der Ratiopharm-­Arena spricht, kommt der Medienverantwortliche der Deutschen Turnliga (DTL) ins Schwärmen. „Nach einem 30-minütigen Gespräch mit den Verantwortlichen war uns klar, dass wir die Veranstaltung dort machen“, lobt der Funktionär der Kunstturn-Bundesligen die Professionalität der Hallenbetreiber. Neben geografischen Aspekten und der Tatsache, dass die Doppelstadt Ulm und Neu-Ulm mit ihren beiden Bundesligis...