Ringen KSV-Nachwuchs soll es richten

Der Unterelchinger Ringer-Dino Münkle (links) und Trainer Dieter Folz gehen wieder gemeinsam in eine neue Saison.
Der Unterelchinger Ringer-Dino Münkle (links) und Trainer Dieter Folz gehen wieder gemeinsam in eine neue Saison. © Foto: Apprich
dg 06.09.2018

Nach dem souveränen Landesklassen-Titelgewinn in der Vorsaison hängen die Trauben in der neun Mannschaften umfassenden Landesliga für die Ringer des KSV Unterelchingen deutlich höher. „Wir wollen vorne mitmischen. Ich glaube aber nicht an einen Durchmarsch“, sagt KSV-Freistiltrainer Dieter Folz vor dem Saisonstart am kommenden Samstag (19.30 Uhr) bei Mitaufsteiger ASV Möckmühl. Für den erneuten Aufstieg wäre die Meisterschaft erforderlich.

Folz hat zusammen mit seinem Trainerkollegen Oguz Özdemir (für den klassischen Stil zuständig) fast ausschließlich auf Athleten aus dem eigenen Nachwuchs gebaut. „Das ist schon eine Herausforderung. Die jungen Ringer haben Potenzial. Wenn du sie aber dann nicht förderst und einsetzt, besteht die Gefahr, dass sie den Verein wechseln“, erklärt Folz. Mit Samuel Guerrero hat er einen aktuellen deutschen B-Jugend-Meister (Klasse bis 75 Kilogramm, griechisch-römisch) in der Mannschaft.

Die Routiniers im  Kader sind die beiden Schwergewichtler Rudolf Münkle  (98 kg/130 kg, Freistil) und Michael Burger (98 kg/130 kg, F/gr), die bereits das 30. Lebensjahr vollendet haben. Einziger Neuzugang ist Halit Dedeoglu (SV Luftfahrt Berlin, 71 kg/75 kg, F/gr), der in Ulm Medizin studiert. Einziger Abgang ist der Afghane Sulaiman Noori (57 kg/61 kg, gr, zum Verbandsligisten SC Korb). 

Der Kader für die Saison 2018/19

Klasse bis 57 Kilogramm: Luca Besser (Freistil/F, griechisch-römisch/gr), Tim Bourguinon (F/gr), Max Klein (F/gr) – bis 61 kg: Dominic Schumny, Nils Krautsieder (beide F/gr) – bis 66 kg: Erik Schweter, Ilyas Bennani, Jonas Wuchenauer, Kai Krautsieder (alle F/gr) –  bis 71 kg und bis 75 kg: Kevin Schweter, André Wuchenauer, Halit Dedeoglu, Samuel Guerrero, Dennis Querner, Hans Häckel, Kai Mende (alle F/gr) –  bis 80 kg und bis 86 kg: Maximilian Besser (gr), Adrian Guerrero (F), Max Lenz, Nick Klement (beide F/gr) –  bis 98 kg und bis 130 kg: Rudolf Münkle (F), Pascal Schmidt (gr), Fabian Weber, Michael Burger, David Schultheis (alle F/gr).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel