Turnen Klaus Häberle leitet Ulmer Leistungszentrum

Klaus Häberle wird Sportlicher Leiter der Ulmer Turner.
Klaus Häberle wird Sportlicher Leiter der Ulmer Turner. © Foto: Archiv
Ulm / swp 11.07.2018

Die Rolle des Stützpunktleiters im Kunstturn-Leistungszentrum am Kuhberg wurde bisher ehrenamtlich besetzt: Viele Jahre engagierte sich Gerhard Nolte in dieser Funktion, seit letztem Jahr war sein Nachfolger der ehemalige Bundesliga-Kunstturner Simon Barth im Amt. Letzterer hat nun seinen Rücktritt aus privaten Gründen angekündigt.

Die notwendige Neubesetzung der Stelle wurde durch den SSV Ulm 1846 und Turngau Ulm genutzt, um die Struktur des Leistungszentrums weiter zu professionalisieren. Daher wurde nun Klaus Häberle, ein bekannter und erfahrener Mann im Turnen, als hauptamtlicher Stützpunktleiter engagiert. Häberle arbeitet bereits seit Jahren erfolgreich als Trainer am DTB-Aerobic Zentrum Süd im SSV Ulm 1846 und soll nun mit erweitertem Tätigkeitsfeld als hauptamtlicher Stützpunktleiter vor allem eine koordinierende und organisierende Rolle einnehmen.

So sollen die Trainer unterstützt werden sowie der Fokus auf die Nachwuchsförderung und Talentsuche gerichtet sein. „Mit Klaus Häberle haben wir ein Multi-Talent, das sowohl im Aerobic als auch im Kunstturnen sein Wissen und seine Erfahrungen auf höchster Ebene einbringen kann“, freut sich Martin Ansbacher, Präsident des Turngau Ulm, über die Neubesetzung. Wir sind uns sicher, dass er mit den Trainern Gabor Szücs, Daniela und Remus Nicolai sowie Flavius Simtion weitere Nachwuchturner hervorbringen wird.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel