Volleyball Volleyballerinnen: Klares Ziel Oberliga

Alexander Finck 27.12.2017
Die Volleyballerinnen vom SSV Ulm 1846 peilen den Wiederaufstieg an.

Neun Siege aus neun Spielen und Platz eins in der Landesliga-Tabelle. So lautet die Hinrundenbilanz von den Volleyballerinnen des SSV Ulm 46. „Es lief bislang alles nach Plan“, stellt SSV-Trainer Florian Hertle zufrieden fest: „Wir haben uns vorgenommen wieder aufzusteigen.“

Hertle will mit seinen SSV-Damen in der Rückrunde an die gute Leistung anknüpfen und Rang eins verteidigen. Das wird allerdings schwer, da im Moment vier Spielerinnen verletzt sind. Von ihnen kehrt nur Libera Ann-Kathrin Rothenbacher noch in dieser Saison zurück. „Wir werden das Verletzungspech aufarbeiten und kompensieren“, meint Hertle zuversichtlich. Ziel ist es, kein einziges Spiel zu verlieren.

Blaustein gefällt’s in der Liga

Das Damenteam des TSV Blaustein liegt auf Tabellenplatz fünf und die vier Abgänge zu Saisonbeginn wurden mit drei Neuzugängen gut aufgefangen. „Wir liegen im Mittelfeld. Dort wollten wir hin – und bleiben hoffentlich da auch“, sagt Trainer Michael Pscheidl. Der Fokus liegt nun darauf, alle Spiele gegen Teams zu gewinnen, die in der Tabelle hinter Blaustein liegen.

Es bleibt bis zum Ende der Saison spannend, da die Tabelle dreigeteilt ist: Drei Mannschaften kämpfen gegen den Abstieg, drei Teams machen das Mittelfeld unter sich aus und Ochsenhausen, Bad Waldsee und Ulm wollen in die Oberliga aufsteigen.

Themen in diesem Artikel