Tennis Junges Spektakel in der Au

Alexander Finck 27.07.2018

Ab morgen früh (9 Uhr) stehen sich zum 41. Mal einige der vielversprechendsten Tennis-Talente der Welt gegenüber und ermitteln auf den Anlagen des SSV Ulm 1846 und des TK Ulm die Sieger des LBS-Müller-Junior-Cups 2018 in den Altersklassen U 14 und U 16. „Das wird sicherlich ein großes Spektakel“, sagt Robert Waidmann, Geschäftsführer der Tennis-Abteilung des SSV 46, der sich auf das Teilnehmerfeld von 300 Nachwuchsspielern freut.

Er erwartet ein Turnier, das „hochklassigen Nachwuchs-Tennis zeigen wird“, mit vielen internationalen Talenten. Beispielsweise ist zum zweiten Mal die australische Nationalmannschaft mit von der Partie. Ihre Premiere feiert hingegen die U-14-Spielerin Celine Neaf. Die Schweizerin hat dieses Jahr bereits die Turniere in Riga und Montreux gewonnen. Auch Marko Topo aus Serbien, einer der besten U-16-Spieler Europas, will beim Junior-Cup, bei dem schon Alexander Zverev oder Angelique Kerber aufgeschlagen haben, um den Sieg mitspielen.

Für den SSV 46 gehen unter anderem Benjamin Buck (U 16) und die 15-Jährige Kristina Birst ins Rennen. „Es wäre wirklich schön, wenn wir den einen oder die andere aus Ulm im Viertelfinale sehen könnten“, hofft Walter Ziegler, Vorstand der Tennis-Abteilung des SSV Ulm 1846.

Morgen geht es mit der Qualifikationsrunde los, am Dienstag beginnt sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen das Hauptfeld. Mitunter finden dabei mehr als 100 Spiele am Tag statt. „Es wird dann von morgens bis nachts, dann unter Flutlicht, gespielt“, sagt Waidmann. Die Halbfinalpartien der Altersklassen beginnen am Freitag. Die Endspiele finden dann am Samstag (U 14) und am Sonntag (U 16) statt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel