Eishockey Heiß aufs Eis: Ulm/Neu-Ulm mit letztem Schliff

dg 28.09.2018

Mit leuchtenden Augen beobachtete Verteidiger Patrick Meißner vom Eishockey-Landesligisten VfE Ulm/Neu-Ulm die ersten Arbeiten der Eismeister im Stadion Neu-Ulm für die Präparierung der Fläche. „Das sieht schon ganz wunderbar aus“, schwärmte er. „Wir können wieder in unsere eigene Kabine. Davor waren wir quasi heimatlos“, fügte er scherzhaft hinzu. Die zwei Monate Vorbereitungstraining auf die neue Saison, die am 14. Oktober mit dem Heimspiel gegen Fürstenfeldbruck beginnt, wurden mit den Schlittschuhen auf der Eisfläche in Pfronten absolviert.

Die Devils werden sich somit erstmals in heimischer Umgebung im Test am Sonntag (18 Uhr) gegen Bayernliga-Aufsteiger EHC Königsbrunn, der sich mit Verteidiger Dominic Auger aus dem ersten Block des DEL2-Topklubs Bietigheim Steelers prominent verstärkt hat, präsentieren. „Es ist sicher nicht verkehrt, nun gegen höherklassigere Mannschaften zu spielen. In der Aufstiegsrunde müssten wir am Ende der Runde ja auch gegen Bayernligisten antreten“, meinte Meißner.

Bereits ab 12.30 Uhr findet am Eisstadion Neu-Ulm das Familien- und Fanfest der Devils statt. Dabei werden auch die Spieler der insgesamt fünf Mannschaften (neben den Herren die U9, die U11, die U13 und die U15 des Klubs) vorgestellt. Der komplette Landesligakader mit Trainer Robert Linke und den zehn Neuzugängen wird ebenfalls anwesend sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel