Handball Handballer vor spannender Auswärtstour

Blausteins Trainer Tim Graf hat auch für Sonntag einen ausgetüftelten Matchplan. Die Tabellenführung will verteidigt seín.
Blausteins Trainer Tim Graf hat auch für Sonntag einen ausgetüftelten Matchplan. Die Tabellenführung will verteidigt seín. © Foto: Rudi Apprich
swp 08.02.2019

Auswärtsspieltag für die beiden Bezirks-Vertreter, TSG Söflingen und TSV Blaustein, in der Vierten Handbal-Liga: Am Sonntag fällt um 17 Uhr der Startschuss der Blausteiner Partie gegen die NSU Neckarsulm in der Pichterichhalle. Nach einer zweiwöchigen Spielpause konnten die Mannen von Tim Graf ihre Kräfte regenerieren und gehen somit mit optimalen Grundvoraussetzungen in die Partie.

In diesen zwei Wochen stand neben taktischen Grundeinheiten auch schweißtreibende Ausdauereinheiten auf dem Trainingsplan, damit die noch andauernde Saison mit vollem Tempo durchgezogen werden kann. Das Hinspiel gewann der TSV Blaustein, nach einem engen Spielverlauf, zum Schluss mit 27:20. An diese Leistung gilt es am Sonntag anzuknüpfen, damit die zwei Punkte im Bus mit nach Blaustein genommen werden können.

Auf die Jungs von Tim Graf wartet eine hochgewachsene und aggressive 6:0-Abwehr, die es zu überwinden gilt. Im Angriff müssen die Aktionskreise des wurfstarken Rückraums minimiert werden, damit man über das Tempospiel wieder zu leichten Toren kommen kann.

Im Blausteiner Kader stehen alle Männer zu Verfügung und brennen auf Ihren Einsatz in Neckarsulm. Für die Blausteiner Fans gibt es wieder die Möglichkeit, ihre Mannschaft zu unterstützen und mit dem Team nach Neckarsulm zu reisen. Abfahrt ist um 13 Uhr am Blausteiner Busbahnhof.

Beim zweiten Auswärtsspiel in Folge wartet auf die BWOL--Handballer der TSG Söflingen mit Bittenfeld II eine hohe Hürde. Der Aufsteiger, der das jüngste Team der Liga stellt, spielt eine überragende erste Saison und belegt mit lediglich sechs Niederlagen den dritten Tabellenplatz, während die Söflinger mit 20:16 Punkten auf Platz sieben zwei Minuspunkte mehr aufweisen. Spielbeginn ist am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Gemeindehalle in Waiblingen. Als Aufsteiger spielt die Nachwuchsmannschaft des TVB Stuttgart in der BWOL eine hervorragende Saison. „Wir reisen zu einem Gegner, der zu den Topmannschaften der Liga zählt, was sich auch im Tabellenplatz bei ihnen widerspiegelt. Sie haben eine sehr gute Mischung im Kader. Mit Bundesliga-Erfahrenen Spielern und vielen jungen Talenten, die sehr gut ausgebildet sind“, so TSG-Trainer Steffen Klett, der sich wie sein Team auf die Aufgabe freut und an das Hinspielergebnis erinnert. „Wir wollen uns für die Hinspielniederlage revanchieren.“ Bei eben dieser Niederlage hatten die Söflinger vor allem mit zwei Akteuren der Bittenfelder zu kämpfen. Martin Kienzle und Alexander Bischoff fanden immer wieder die Lücken in der 3:2:1-Abwehr und erzielten so 21 der 31 Treffer. Die TSG-Handballer liefen bei der 28:31-Heimpleite von Anfang einem Rückstand hinterher. Auch am Sonntag wird es darauf ankommen, wie man mit den Führungsspielern des Gegners klar kommt.

Sorgen am Blautopf

Für die Württembergliga-Handballer des TV Gerhausen steht am Samstag (20 Uhr/Baumann-Halle) nach der Niederlage in Langenau das nächste Derby gegen RW Laupheim an. Der TVG hat Personalsorgen: Raphael Sauter und Marc Leyrer werden defintiv ausfallen. Hinter Abwehrchef Uwe Mayer steht ein äußert großes Fragezeichen, er konnte die ganze Woche über nicht trainieren. Trainer Jonathan Glanz sand zuletzt im Training auch aufgrund von Prüfungen und beruflichen Gründen, nur eine kleine Gruppe zu Verfügung. Trotzdem wird die Mannschaft vom Blautopf gut vorbereitet in das Spiel gehen und wird alles geben, das Derby für sich zu entscheiden. hbr

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel