Tennis French-Open-Siegerin sagt für Senioren-WM in Ulm zu

Alles ist vorbereitet: Für Sandra Bohnaker, Marketingchefin der Senioren-Tennis-WM in Neu-Ulm, kann es losgehen.
Alles ist vorbereitet: Für Sandra Bohnaker, Marketingchefin der Senioren-Tennis-WM in Neu-Ulm, kann es losgehen. © Foto: Lars Schwerdtfeger
Ulm / Winfried Vogler 08.08.2018

Wenn bis Samstag über 1000 Tennisspieler aus mehr als 48 Ländern an die Donau reisen, um in Ulm und Neu-Ulm ihre Weltmeister zu küren, dann klingt das nicht nur nach einem Mammut-Projekt. Sandra Bohnaker, die Marketingdirektorin des Veranstalters M+F Sport verrät, dass dennoch drei Tage vor dem Startschuss  alles angerichtet ist.

Frau Bohnaker, wie schwer war es eigentlich, die WM hierher zu holen?

Sandra Bohnaker: Aufgrund der Probleme mit Miami bei der letzten WM im November 2017 wurde ein neuer Ausrichter gesucht.  Dank seiner immer noch bestehenden Kontakte in die internationale Tennisszene wurde Florian Ebner angefragt. Innerhalb weniger Wochen kam es dann zu einer Einigung mit der internationalen Tennis Federation und kurze Zeit später war auch der Deutsche Tennis Bund an Bord. Ende März diesen Jahres wurde der Vertrag unterzeichnet.

Welche Erwartungen haben Sie an die WM?

Eine gelungene Tennis-WM steht und fällt mit dem Wetter, so dass wir mit den Anlagen beim TK Ulm, SSV 46, TSV Pfuhl und NTK Neu-Ulm hoffen auszukommen. Dann hoffen wir natürlich auf viele tolle spannenden Spiele und schöne zwischenmenschliche Begegnungen – ob tagsüber an den Spielstätten oder abends bei den Players Parties. Die machen solch ein internationales sportliches Event ja auch aus.

Welchen Wert sehen Sie mit der Austragung des Turniers für die Region?

Über 1000 Spieler, also Gäste aus 48 Ländern, das ist doch eine große Chance für die Region, vor allem wenn nach Miami und Helsinki nun Ulm/Neu-Ulm als Austragungsstätte genannt wird. Tennisspieler in diesem Alter sind meist schon viel herumgekommen und erkennen schnell die Attraktivität einer Region. Das spricht sich herum. Andere Spieler reizt, dass man an einer WM teilnehmen kann und internationale Freunde wiedertrifft. Einige bringen natürlich auch Familienangehörige mit, die während den Turnieren Urlaub machen und die Region erkunden.

Kommen wir zum Sportlichen: Wie zufrieden sind Sie mit dem Teilnehmerfeld?

Zunächst haben wir uns natürlich sehr über die Rekordteilnahme von rund 1100 Spielern gefreut. Vor allem in der Altersklasse Herren 50+ haben wir mit Andrei Chesnokov, Andrey Olkhovsky und Henrik Holm, Anders Jarryd, Karsten Braasch und unserem Lokalmatador und amtierendem Europameister Ali Windisch einige ehemalige Weltklasse-Spieler am Start. Mit über 150 Spielern alleine in diesem Bereich merkt man, dass die Herren heiß auf das Turnier sind.

Wie sehen Sie die Chancen der Lokalmatadoren?

Für die Ulmerin Katalin Böröcz, vom TC Söflingen, gilt es den Vize-Weltmeistertitel in der Altersklasse Damen 55 zu verteidigen. Florian Ebner hofft mit dem deutschen Herren-60-Team ganz vorne zu landen. Bei den Individuals in der zweiten Woche werden die Karten neu gemischt. Die besten Karten werden Ali Windisch, der aus Ulm stammt, und Dusan Kulhaj, ehemaliger Trainer des TK Ulm, zugerechnet.

Gibt es schon konkrete Anfragen für eine Wildcard?

Heute hat sich Regina Marsikova, ehemalige French-Open-Siegerin im Doppel, für den Start im Einzel- und Mixed in der Altersklasse 60+ gemeldet. Eine Frau mit vielen internationalen Titeln. Das hat uns sehr gefreut.

Welche Hoffnung haben Sie, dass kurzfristig noch Promis wie Martina Navratilova oder Michael Stich ihre Zusage geben?

Carl-Uwe Steeb hat gestern als letzter Kandidat leider abgesagt. Mit dem jetzigen Teilnehmerfeld sind wir mehr als glücklich, Anders Jarryd und Andrei Chesnokov sind deutlich mehr, als wir uns vorher erträumt hätten.

Einlaufkinder für Eröffnungsfeier gesucht

Startschuss für die Tennis-WM der Senioren in Ulm und Neu-Ulm ist mit dem  Einmarsch der Nationen bei der Eröffnungsfeier am Samstag um 17 Uhr. Hierfür werden noch Kinder gesucht, die die teilnehmenden Länder mit Schild und Flagge auf den Center Court führen. Weitere Infos und Anmeldung bei Daniela James unter Telefon 0173/3052454 oder per E-Mail an office@seniors2018.tennis möglich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel