Baseball Falcons geben 3:1-Vorsprung aus der Hand

Detlef Groninger 02.07.2018

Neuling VfB Ulm Falcons hat die reguläre Punktrunde der Baseball-Bundesliga Süd als Inhaber der roten Laterne abgeschlossen. Im Kellerduell beim Tabellennachbarn Saarlouis Hornets gab es zwei unglückliche Niederlagen mit 10:11 und 3:4. Somit gehen die Ulmer mit der Hypothek von zwei Siegen Rückstand auf die Saarländer in die Abstiegsrunde der vier Bundesliga-Nachzügler, die dort noch jeweils vier Mal im Modus „jeder gegen jeden“ auf den gleichen Gegner treffen.  Beginn der Zusatzrunde für den Klassenerhalt ist am 28. Juli. Der Spielplan steht noch nicht fest.

„Das war sehr sehr bitter. Saarlouis war nicht besser wie wir“, bilanzierte Falcons-Sportdirektor Georg Oberst die beiden Partien bei den Hornets. Die Gäste hatten jeweils ausreichend Gelegenheiten, die Duelle auch für sich zu entscheiden. So gelang nach einem 2:8-Rückstand im ersten Spiel noch der 10:10-Ausgleich. Den ausschlaggebenden Punkt zum Sieg machte dann aber Saarlouis. Und bei Partie zwei mussten die Ulmer einen 3:1-Vorsprung noch aus der Hand geben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel