Eishockey Eishockey: Jenne kehrt zu den Devils zurück

Detlef Groninger 23.12.2017
Der VfE Ulm/Neu-Ulm zählt in der Eishockey-Landesliga künftig wieder auf die Dienste von Jonathan Jenne.

Kurz vor Weihnachten kann der Eishockey-Landesligist VfE Ulm/Neu-Ulm die nächste personelle Erfolgsmeldung verkünden. Der 27 Jahre alte Jonathan Jenne verstärkt ab sofort die "Devils". Der Stürmer ist allerdings kein unbekanntes Gesicht an der Donau. In der Saison 2015/2016 war er ein Leistungsträger und hatte dann beruflich bedingt eine nun 20-monatige Auszeit genommen. Sein Spielerpass war aber immer noch in Neu-Ulm.

Sofortige Verstärkung

Somit wird er schon am zweiten Weihnachtsfeiertag (18 Uhr) beim Auftritt des VfE beim Spitzenreiter ERV Schweinfurt seine Premiere feiern. In dieser abgelaufenen Woche war Jenne erstmals im Training. "Er wird noch ein oder zwei Wochen benötigen bis er wieder richtig drin ist. Man hat aber gesehen, dass er nichts verlernt hat. Er wird uns weiterhelfen", betont Verteidiger Patrick Meißner. Nachdem Stürmer Jan Michalek noch seine Spieldauerdisziplinarstrafe verbüßen muss, Torwart Konstantin Bertet aber nach seiner abgesessenen Sperre von sechs Partien wieder einsatzbereit ist, stehen Trainer Robert Linke in Schweinfurt zwölf Feldspieler und die Torleute zur Verfügung.

Michalek kann dann am Donnerstag (19.30 Uhr) im Nachholspiel beim ESC Haßfurt wieder mit dabei sein. Die eigentlich für vergangenen Sonntag angesetzte Partie hatte der VfE wegen zahlreicher grippekranker Akteure absagen müssen. Bereits am Freitag (20 Uhr) steht schließlich beim ESC Vilshofen das dritte Auswärtsspiel innerhalb von vier Tagen an. Deswegen werden die "Devils" auch von Donnerstag auf Freitag in Franken übernachten.

 Eventuell können dann schon in Haßfurt weitere Neuzugänge mitwirken. "Vielleicht legt das Christkind noch etwas unter den Weihnachtsbaum", scherzt der zweite VfE-Vorsitzende Georg Meißner. Auf dem Wunschzettel stehen noch mindestens zwei Stürmer.