Bei den württembergischen U-16- Meisterschaften glänzte unter fast 200 Talenten auch der Nachwuchs des Gastgebers SSV 46 mit dem erhofften Titel für Hürdensprinterin Elin Burkhard (W 14) und fünf Silbermedaillen. Gleich drei davon gingen auf das Konto des 14-jährigen Artur Rodrigues.

Elin Burkhard, erst vor Saisonbeginn zur Nachwuchstruppe des SSV 46 gewechselt, wurde über 60 m Hürden ihrer Favoritenrolle gerecht. Nach einem kontrollierten Vorlaufsieg drehte die 14-Jährige im Finale ab der dritten Hürde richtig auf und siegte in neuer Bestzeit von 9,31 Sekunden und mit über zwei Zehnteln Vorsprung. Knapp an der erhofften Medaille vorbei sprintete Dana Aehle, die sich aber mit 9,63 ebenfalls deutlich verbessern konnte. Ihre Silbermedaille machte Aehle dann in der zweiten Ulmer „Sahnedisziplin“, dem Stabhochsprung. Mit 2,70 m stellte sie ihre Bestleistung ein und musste nur knapp Tamineh Steinmeyer (Schwäbisch Hall) den Vortritt lassen. Mit 2,20 und 2,00 m folgten Sheila Bischoff und Paula Stolzenberger als Sechste und Siebte. Ebenfalls Stabhoch-Silber gab es für den 15-jährigen Yanic Türkis, der sich auf 3,10 m verbesserte. Im 5er-Sprung kam er mit 16,96 m auf Rang fünf.

Drei Mal Silber erreichte Artur Rodrigues bei den 14-Jährigen. Mit Bestleistungen von 7,67 Sekunden über 60 m, 5,45 m im Weit- und 16,21 m im 5er-Sprung musste er nur den viel größeren Holzgerlingern Nold und Khieosavath den Vortritt lassen, die in der Altersklasse 14 die Titel unter sich ausmachten. Eine weitere Finalplatzierung gab es für Katharina Bug (W 14) als Achte im Kugelstoßen mit Bestleistung (9,08 m). Etwas Pech hatte Nicola Glöckle, der im starken Feld der 15-Jährigen trotz zweier Verbesserungen auf 7,91 und 9,31 über 60 m und die Hürden um je einen Rang das Finale verpasste.