Kampfsport Auszeichnung für Kampfsport-Trainer Rolf Vennemann

Rolf Vennemann ist in hohem Alter noch topfit.
Rolf Vennemann ist in hohem Alter noch topfit. © Foto: W. Vogler
wfv 24.12.2016

Die ASFO (World All Fight System Organisation) verlieh Rolf Vennemann die höchste mögliche Graduierung im  Muay-Thai, den 15. Khan, Grand Master of Muay-Thai. Für den Ulmer Trainer ist diese Auszeichnung nach 32 Jahren Erfahrung im Thai-Boxen und  über 50 Jahre Erfahrung in Karate und Boxen, eine ganz besondere Ehre.

Die ASFO veranstaltet weltweit große Muay-Thai und K-1-Profi-Events, aber auch Amateurmeisterschaften. So haben erst im September bei den Deutschen Meisterschaften  in Sinsheim  drei Schüler  von Vennemann  aus  der  Muay-Thai Akademie Ulm,  Titel und erste Plätze geholt. Der 67-Jährige sucht für sich und seine Akademie immer wieder nach neuen sportlichen Herausforderungen und Ideen.

So begann er erst vor vier Jahren mit dem Training im Brazilian Jiu Jitsu (BJJ), eine in ganz Europa immer beliebtere Sportart, welche mit dem Judo und Ringen verwandt ist.  Es gehört eine enorme  körperliche Beanspruchung dazu, sich vom gewohnten Standkampf auf den Bodenkampf umzustellen. Dennoch gelang es Vennemann. Nach intensiver Vorbereitung legte er und sein Trainer Ulvi Erdenilgen im September den  Blauen Gürtel ab, den beide beim Bundesprüfer-Referenten des Brazilian Jiu Jitsu Bundes Deutschland bestanden. Erdenilgen ist auch gleichzeitig der Abteilungstrainer im BJJ in der Muay-Thai Akademie Ulm.

Rolf Vennemann besitzt damit nun drei hohe Graduierungen in drei verschiedenen „Martial Arts“-Sportarten: Den 15. Khan Muay-Thai  der ASFO, den 6. Dan Shotokan Karate des Deutschen Karate Verbandes und den Blauen Gürtel  des BJJ-Bundes Deutschland. Mit diesen Auszeichnungen hat Vennemann sein persönliches Ziel erreicht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel