Tennis-Senioren-WM Doppelter Triumph

War im Finale gegen Australien nicht zu schlagen: Weltmeisterin Kerstin Garcia von den deutschen Ü-55-Damen.
War im Finale gegen Australien nicht zu schlagen: Weltmeisterin Kerstin Garcia von den deutschen Ü-55-Damen. © Foto: Das ist ein Bild: Foto: Gotthardt
Alexander Finck 18.08.2018

Die Endspiel-Niederlage bei der vergangenen Senioren-Weltmeisterschaft in Miami ist vergessen: Die deutsche Tennis-Nationalmannschaft der Damen (Altersklasse 55+) gewann auf der Tennisanlage des NTK Blau-Weiss 1905 Neu-Ulm gegen Australien mit 2:1. „Momentan weiß ich gar nicht, was ich sagen soll“, war  Ellen Neumann, Teamkapitänin der Ü-55-Damen fast sprachlos, „Es gibt nichts besseres in unserer Altersklasse – wir sind Weltmeister!“

Schon nach den beiden Einzelpartien war das Finale entschieden, denn Kerstin Garcia (6:0, 6:3) und Helga Nauck (6:0, 6:2) ließen den Australierinnen keine Chance. „Die beiden waren gut drauf. Sie haben von Anfang an Druck gemacht und die Gegnerinnen verunsichert“, sagte Neumann. In der Doppelpartie musste sich die 57-Jährige gemeinsam mit Katalin Böröcz von der TSG Söflingen den Widersacherinnen aus „Down Under“ (3:6, 1:6) geschlagen geben.

Das Team der deutschen Ü-50-Damen unterlag im Finale den USA mit 0:3. Weltmeister der Damen Ü 60 wurde Australien. Bei den Ü-50-Herren setzten sich die Schweden gegen Frankreich im Finale (2:1) durch.

Grund zum Jubel hatten auch die deutschen Ü-55-Herren. Sie gewannen ihr Finale gegen Spanien 2:1 und sicherten sich den WM-Titel. Die Ü-60-Herren um Lokalmatador Florian Ebner vom TK Ulm gewannen das Spiel um Platz drei gegen Frankreich mit 3:0 und freuten sich über Bronze.

Heute (9 Uhr) startet das Teilnehmerfeld der Einzel-WM mit den Qualifikationsspielen auf den Anlagen des TSV Pfuhl. Allerdings nur mit den Herren, da die Damen und die Mixed-Doppel erst morgen starten. Ab 13 Uhr beginnen dann die Tennis-Partien der Runde eins.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel