Eishockey Donau Devils packen die Rückrunde an

Ulm / swp 23.12.2016

Für die Landesliga-Eishockeyspieler des VfE Ulm/Neu-Ulm beginnt am zweiten Weihnachtsfeiertag der Ernst der Abstiegsrunde. Dann treffen sie im heimischen Donau-Ice-Dome auf den SC Forst (18 Uhr).

Gegen das punktlose Tabellenschlusslicht der Hinrunde muss ein Pflichtsieg her, zumal bis auf Michael Waldherr, der eine Spieldauerstrafe absitzt, voraussichtlich wieder alle Mann an Bord sind. Vielleicht feiert der kanadische Torgarant Kyle Arm­strong sein Comeback. Seit dem Pfronten-Spiel vor drei Wochen klagt der Stürmer über Übelkeit. Er hatte einen Schlag auf die Schläfe bekommen. „Diese Woche ist er noch in Behandlung. Ich hoffe, dass der Junge endlich wieder spielen kann“,  sehnt der Sportliche Leiter Manfred Jorde Armstrongs Rückkehr herbei. Die bisherigen beiden Partien gegen die Nature Boyz haben die Donau Devils für sich entschieden. Im Heimspiel ging man mit 8:4 vom Eis. „Alles andere als einen klaren Sieg wäre eine Enttäuschung“, sagt der zweite Vorsitzende Georg Meißner. Aber: Der VfE muss nach der Spielpause seinen Rhythmus wiederfinden.