Die Sommersaison ist kurz bei den Biathleten, für den Winter gibt es die ersten Absagen. Der  IBU Junior Cup wird nicht stattfinden, was die Sportler des DAV Ulm, Sabrina und Mareike Braun sowie Philipp Lipowitz, hart trifft. 
Für die Jüngeren stehen in den kommenden Wochen die ersten Höhepunkte an. Der Skiroller-Wettkampf in Schönwald war die einzige Chance für die Schüler, sich für das Sommerfinale am Wochenende in Altenberg zu qualifizieren, das die erste Wertung im Deutschen Schüler-Cup darstellt. Julian Schraag und Melina Gaupp (S13) sowie Lukas Tannheimer, Hanna Beck und Joelle Wagner (S14) sind dabei.
Julian Schraag (DAV Ulm) leistete sich in Schönwald zwar drei Fehler, siegte dennoch souverän. Nicht mit nach Altenberg dürfen Paul Achatz (4.) und Yannik Schraag (5.), was daran liegt, dass sie noch zum jüngeren Jahrgang gehören.
Melina Gaupp ließ sich den Sieg ebenfalls nicht nehmen. Nachdem sie in der vergangenen Saison am Schießstand noch Schwächen hatte, scheint sie dies nun in den Griff bekommen zu haben. Sarah Tannheimer musste vier Runden drehen, war als Fünfte die Zweitschnellste der jüngeren Mädchen.
Ihr Bruder Lukas hat bereits in der vergangenen Saison national seine Klasse unter Beweis gestellt. Mit drei Fehlern wurde er Zweiter der S14/15. Auch Hanna Beck konnte sich im starken Feld gut behaupten, musste aber vier Strafrunden drehen (5.).
Für die Jugend steht am Wochenende ein Testwettkampf an, ehe Mitte Oktober der Nordcup am Notschrei startet. Julia Tannheimer ließ sich in Schönwald auch von sechs Fehlern nicht beirren und lief allen auf und davon. Als Zweite qualifizierte sich auch Maike Steck. Überraschend stark präsentierte sich David Schmutz, der mit nur zwei Fehlern Zweiter hinter dem ein Jahr älteren Tim Nechwatal (Schömberg) wurde.