Biathlon Biathletin Gallbronner läuft vorneweg

Biathletin Charlotte Gallbronner vom DAV Ulm (vorne) hat mit zwei Erfolgen in Sonnenberg die Gesamtführung im Deutschen Schülercup behauptet.
Biathletin Charlotte Gallbronner vom DAV Ulm (vorne) hat mit zwei Erfolgen in Sonnenberg die Gesamtführung im Deutschen Schülercup behauptet. © Foto: Andreas Gnädinger
Sonnenberg / sbw 25.01.2017

Perfekte Bedingungen herrschten am Wochenende beim Deutschen Schüler-Cup im niedersächsischen Sonnenberg, die besonders Charlotte Gallbronner vom DAV Ulm zu ihrem Vorteil nutzen konnte. In der Altersklasse Schülerinnen 14 feierte sie einen Doppelsieg, mit dem sie ihre Führung in der Gesamtwertung verteidigen konnte.

Im Leistungszentrum des Skiverbandes Niedersachsen stand am Samstag der Techniksprint auf dem Programm, gefolgt von der Verfolgung am Sonntag. Den Sprint über vier Kilometer schloss Charlotte Gallbronner mit nur einem Schießfehler ab und zeigte auch in der Loipe einen konzentrierten Auftritt. In 17:47,6 Minuten lief sie fast dreißig Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte Magdalena Rieger (Mittenwald) heraus. Viele Trainer aus den Leistungszentren des Ostens hatten Charlotte Gallbronner noch nicht auf der Rechnung und zeigten sich überrascht, ob ihrer starken Leistungen an diesem Wochenende. Besonders die eisige Abfahrt sowie der am Ende eines steilen Anstiegs platzierte ­Slalom, die mancher Teilnehmerin zum Verhängnis wurden, meisterte sie hervorragend.

Fehlerfreie Schießleistung

In der Verfolgung am zweiten Tag machte Magdalena Rieger gemeinsam mit Lilli Bulthaupt (Bad Berleburg) und Vorjahressiegerin Marlene Fichtner (Traunstein) mächtig Druck auf die Führende. Doch die Vöhringerin ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und schoss ebenso wie die Konkurrentinnen fehlerfrei. Am Ende brachte Charlotte Gallbronner  23,6 Sekunden Vorsprung ins Ziel und machte den Doppelsieg perfekt, durch den sie ihr grünes Trikot als Gesamtführende behielt.

Eine starke Saison läuft auch die Ulmerin Maria Biedenbach, die in Sonnenberg bei 30 Starterinnen zweimal auf Platz  13 kam. In der Verfolgung wäre sogar noch eine bessere Platzierung möglich gewesen, doch drei Schießfehler im Stehendanschlag brachten sie um eine mögliche Top-Ten-Platzierung.

Ein ähnliches Bild bot sich bei Lisa Kohler (Schülerinnen 15), die sich im Techniksprint über drei Fehler ärgern musste. In diesem Rennen erreichte sie durch eine starke Laufleistung aber noch den siebten Platz. Für die acht Kilometer lange Verfolgung hatte sie sich einiges vorgenommen und war besonders am Schießstand um Verbesserung bemüht. Mit nur einem Fehler gelang ihr das sehr gut und sie erreichte am Ende einen tollen dritten Platz. Im Ziel lag sie eine halbe Minute hinter der Siegerin Amelie Zimmermann aus Sachsen (30:23,9).

Teubner mit Top-Ten-Platzierung

Auch Till Teubner sammelt in der Altersklasse Schüler 14 eifrig Punkte. Nach einer soliden Schießleistung mit zwei Fehlern startete er als Zwölfter des Sprints in die Verfolgung. In dieser konnte er sich in der Loipe den Angriffen seiner Konkurrenten erwehren und auf den zehnten Platz nach vorne laufen.

Weitere Ergebnisse der DAV-Junioren

Auch die Ulmer Nachwuchsbiathleten Elisa Kast und Yannik Kabza waren in Sonnenberg mit dabei: In der Altersklasse Schülerinnen 15 kam Elisa Kast im Sprint auf Platz 28. Am Tag darauf zeigte sie eine ähnliche Leistung und verschlechterte sich letzten Endes nur um einen Rang. Yannik Kabza (Schüler 14) kam  in der Verfolgung auf den 28. Platz, nachdem er im Sprint wegen Verlassens der Strecke disqualifiziert worden war.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel