Jetzt hat sich die Mannschaft eine kurze Pause regelrecht verdient: In der Basketball-Bundesliga hat Ratiopharm Ulm nach dem Heimsieg am Freitag gegen Göttingen auch das Auswärtsspiel am Sonntag bei den Fraport Skyliners aus Frankfurt mit 87:68 gewonnen und damit einen Playoff-Platz fast schon sicher. Nun darf sich die Mannschaft auf drei freie Tage freuen. Wegen der Spiele der deutschen Basketball-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation findet der nächste Spieltag erst in knapp zwei Wochen statt.

Mit Distanzwürfen zum Erfolg

Die Ulmer gewannen die Partie bei den Hessen dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Entscheidender Faktor war eine beeindruckende Quote aus der Distanz. 55 Prozent der Würfe aus der Ferne fanden ihr Ziel, da konnten die Frankfurter einfach nicht mehr mithalten. „Neben unserer sehr guten Wurfquote war es in der zweiten Halbzeit unsere Verteidigung, die den Weg zum Sieg geebnet hat. Nur 28 Punkte in 20 Minuten zu bekommen war für uns der Schlüssel“, freute sich Ulms Trainer Jaka Lakovic.
Thomas Gotthardt

Die Ulmer Punkte

Für Ulm trafen: Klepeisz 19 Punkte, Obst 19, Günther 11, Osetkowski 9, Conger 8, Wilkins 7, Holman 5, Caupain 4, Heckmann 3, Diallo 2.