Um Sein oder Nicht-Sein geht es für die Bundesliga-Baseballer der IT Sure Falcons an den kommenden beiden Wochenenden. In maximal drei Relegationspartien gegen die München Caribes brauchen die Ulmer zwei Siege, um weiter mit der Erstklassigkeit planen zu können. Nicht nur, weil die Münchner in der ersten Runde glatt mit 0:3 gegen die Tübingen Hawks verloren haben, sind die Falken guter Dinge. „Wir sind personell so breit aufgestellt, dass wir positiv gestimmt in die Aufgaben gehen“, erklärt das Ulmer Eigengewächs Efthimios Flüge. Zwar ist Pitcher Carlos Parra bereits zurück nach Argentinien gereist, doch in Will Germaine, Ray Martinez, Robertas Willimas, Georg Oberst und Flüge selbst haben die Ulmer genügend Optionen auf dem Werferhügel, um die größtenteils aus Lateinamerikanern bestehenden Münchner in Schach zu halten. Zusätzlich sind mehrere Spieler aus der Landesliga-Mannschaft  in den Kader gerückt.

In Spiel eins am Samstag um 12 Uhr im Pfaffenhau gilt es, sich gleich einen Vorsprung zu erarbeiten, um am 5. Oktober in München schnell die Entscheidung herbeiführen zu können.