Hockey Als Nummer eins in die Winterpause

Trainer der Ulmer Hockey-Herren: Sascha Heinrich (l).
Trainer der Ulmer Hockey-Herren: Sascha Heinrich (l). © Foto: SSV 46
Ulm / swp 11.10.2017
Hockey: Nach einer Aufholjagd bleiben die SSV-Herren auch beim Favorit Mannheim ohne Punktverlust.

Nach dem 4:4 gegen die Bundesligareserve des TSV Mannheim gehen die Hockeyherren des SSV Ulm 1846 ungeschlagen und als Nummer eins der Oberliga in die Winterpause.

Lukas Poustka brachte die Ulmer nach Strafecke in Führung. Doch der Spielart des Aufstiegsfavoriten TSV Mannheim II war die lange Zugehörigkeit zur Reg­i­onalliga  deutlich anzumerken. Die Gastgeber zeigten dem SSV 46 dessen Fehler auf und glichen schnell zum 1:1 aus. Aber wieder waren es die Ulmer, die durch einen Stecher von Jakob Burkhardt zum 2:1 nachlegten. Der strömende Regen erschwerte das Spiel, die Ulmer führten ihre Konter schlecht aus und ließen den Mannheimern zu viel Raum. Das wusste der Gastgeber mit zwei Treffern zue 3:2-Halbzeitführung auszunutzen.

Nach der Pause fehlte es den Ulmern an einem erkennbaren System, so dass die Mannheimer auf 4:2 erhöhten. Durch Kapitän Johannes Richter erkämpften sich die Ulmer  in der Schlussphase den 3:4- Anschlusstreffer. In letzter Minute erzielte Johannes Liessem den Ausgleich.

Trainer Sascha Heinrich war zufrieden.  „Auswärts und gegen den Aufstiegsfavoriten einen Punkt zu holen, das ist eine tolle Leistung. Darüber lange nachdenken können wir aber nicht. Ich kann den Jungs keine Pause gönnen, wir starten bereits mit der Vorbereitung für die schwere Hallensaison.“

In der Oberliga-Feldsaison geht es im April weiter, mit dem letzten Spiel der Vorrunde gegen den HC Ludwigsburg.