Neue Normalität in Corona-Zeiten: Spitzenläuferin Alina Reh vom SSV Ulm 1846 hätte eigentlich aktuell in Südafrika ihr drittes Höhen-Trainingslager vor der Sommersaison bestritten. Stattdessen trainiert sie aktuell auf der Schwäbischen Alb.

Alina Reh fährt mit dem Rennrad über die Schwäbische Alb

Doch die U23-Europameisterin über 10 000 Meter nimmt’s gelassen: „Das Training zu Hause läuft  auch ganz ok und die zweite Einheit führte mich heute Nachmittag mit meinem Rennrad über die noch sehr karge Alb“, schrieb die 22-Jährige am Samstag auf Instagram.