Vertreter von Wirtschaft, Politik und Vereinen ziehen an einem Strang – bei „Straße contra Straße“. So nennt sich ein Sport- und Freizeit-Projekt, das die SÜDWEST PRESSE jetzt wiederbelebt: Es geht ums Kräftemessen, die Lust an Spiel und Spaß. Und in der ersten Auflage um die Freude am Tischtennis bei einem Turnier für Vereinsspieler („Profis“) sowie Hobby- und Freizeitspieler am Freitag, 28. Oktober, von 14 bis 22 Uhr in der Ladenpassage des Blautal-Centers Ulm. Gesucht werden Zweierteams in den Altersklassen Unter- und Über-14-Jahre.
Zu gewinnen gibt es Pokale, attraktive Preise sowie Tickets für ein Spiel des Tischtennis-Bundesligisten TTC Neu-Ulm. Die kostenlose Anmeldung für das Turnier im Blautal-Center ist ab sofort online unter swp.de/strassecontrastrasse möglich. Mit dabei sind dann auch einige Profis des TTC Neu-Ulm, die an diesem Tag ihr spektakuläres Können bei mehreren Show-Trainings zeigen. Gespielt wird im K.o.-System und auf zwei Gewinnsätze (bis jeweils 11 Punkte). Die Teilnehmer sollten ihre eigenen Schläger mitbringen.
Inspiriert ist das Projekt „Straße contra Straße“ von dem Wettbewerb „Straße gegen Straße“, der vor einigen Jahrzehnten in Ulm hunderte Fußballbegeisterte angezogen hatte. Florian Ebner, SWP-Verleger und Vorstand beim TTC Neu-Ulm, hat als Jugendlicher selbst an dem Wettstreit teilgenommen. „Das ist meine beste Erinnerung“, sagt Ebner. Er gewann damals mit seiner Mannschaft das Fußball-Turnier. Mehr als 1000 Zuschauer waren im Donaustadion dabei. Uli Hoeneß, gebürtige Ulmer und damals schon Profi von Bayern München, überreichte den Siegerpokal. „Das war für uns natürlich eine ganz große Sache.“
Auch SWP-Eventmanager Karl Bacherle erinnert sich gerne an den Vorgänger-Wettbewerb: „Die Finalisten durften im Vorprogramm der Spatzen den Gewinner ermitteln“, erinnert sich Bacherle. Der Sieger erhielt den Zusatz „Straße der Meister“ an sein Straßenschild.
Die SWP hat auf Initiative von Florian Ebner inzwischen weitere Mitstreiter für die Wiederauflage des legendären Ulmer Straßen-Wettstreits gewonnen, der nun „Straße contra Straße“ heißt: Von den Ulmer Basketballern bis zu den Fußballern des SSV 46, von den Politikern der Doppelstadt bis zu potenten Sponsoren aus der Region. „Die Idee hat mir unglaublich gefallen“, sagt etwa Ernst Prost, Geschäftsführer von Liqui Moly, einem Hauptsponsor des Projekts.
Die Neuauflage des Sportwettbewerbs für Sport- und Spielbegeisterte soll nicht nur auf Tischtennis beschränkt bleiben. So wird es „Straße contra Straße“ im kommenden Jahr auch im Basketball und Fußball geben.

Nachbarschaftliches Kräftemessen

Das Grundgerüst des nachbarschaftlichen Kräftemessens sowie dessen finanzielle und (sport-)politische Unterstützung steht: Die Spitzen der Doppelstadt, Gunter Czisch (OB Ulm) und Katrin Albsteiger (OB Neu-Ulm), die drei Profiklub-Geschäftsführer Florian Ebner (TTC Neu-Ulm), Andreas Oettel (Ratiopharm Ulm) und Markus Thiele (SSV Ulm 1846 Fußball) sowie der im Sportsponsoring breit aufgestellte Schmiermittel-Hersteller Liqui Moly ziehen bei der Umsetzung der vorläufig drei Hobby-Turniere voll mit.
„Sport ist wichtig, nicht nur im kommerzialisierten Hochleistungssport, sondern auch als verbindendes Element für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“, sagt Förderer Prost: „Das Projekt ,Straße contra Straße’ setzt genau hier an und bietet Bewegung, Spiel und Spaß. Da trifft man sich als Nachbarn noch einmal ganz anders als im Alltag“, meint Prost.

Kinder sind besonders willkommen

Auch wenn es schöne Preise gibt: Bei „Straße contra Straße“ geht es nicht um Aufstieg oder gar Preisgelder. „Wir finden es wichtig, dass wir die Menschen von zu Hause raus und miteinander auf die Straße bekommen“, sagt Florian Ebner. Der Gründer des Bundesligisten TTC Neu-Ulm ist, wie wohl die meisten Tischtennis-Begeisterten, im heimischen Garten zum Spiel mit dem kleinen Kunststoffball gekommen. So erhofft sich auch der TTC-Vereinsboss, möglichst viele junge „und gerne auch die älteren“ Leser in der Region zurück an die Platte zu locken.

Hier geht es zur Anmeldung

Hier geht es zur Anmeldung: Einfach folgendem Link folgen, sich anmelden und am 28. Oktober 2022 beim Tischtennis-Turnier für Jedermann dabei sein!