Die Paddler übernehmen am Wochenende das Ruder auf dem Illerkanal: Am Samstag und Sonntag findet der 43. Ulmer Kanuslalom statt. Dann treten 140 Sportlerinnen und Sportler aus Baden-Württemberg, Bayern und Hessen in den Bootsklassen Kajak und Kanadier gegeneinander an. Die Rennen finden auf dem Illerkanal auf Höhe des Donaubads in Neu-Ulm statt.

Ulmer Kanuslalom: Wettbewerb um bayerische und BW-Meisterschaft

Los geht es im von den Ulmer Paddlern ausgerichteten Wettbewerb am Samstag mit den Jüngsten: Von 11 bis 16:30 Uhr finden die Einzelläufe der Schüler, Jugend und Junioren statt – unter ihnen tritt auch Luis Erschig vom KC Waldkirch an, der zur Junioren-Nationalmannschaft gehört. Am Sonntag gehen von 10 bis 11:30 Uhr die Erwachsenen an den Start. Zuletzt sind bis 13 Uhr die Mannschaften gefragt, je drei Sportler gehen als Team aufs Wasser. Wer zählt laut Manuel Lohrmann, Trainer bei den Ulmer Paddlern, zu den Favoriten? Klar die eigenen Talente: „Bei den Schülern A könnte sich Linus Häfner und bei den Mannschaften jene der Ulmer-Paddler durchsetzten“, sagt Lohrmann auf Anfrage. Es geht um was: In jeder Bootsklasse werden die baden-württembergischen und bayerischen Meister ermittelt.