Bei der WFV-Futsal-­Endrunde vertraten die Frauen 1 des TSV Crailsheim den Fußballbezirk Hohenlohe gut und erreichten in der Leintalsporthalle in Heilbronn-Frankenbach den dritten Platz. Zwischenzeitlich haben sich viele Fußballvereine auf das Futsal-Spiel spezialisiert, und das merkte man den zwölf Teams, die sich für das Finale qualifiziert haben, an.

Nur zwei Mal konnten sich die Regionalligisten des TSV mangels Hallenzeiten entsprechend auf diese Meisterschaften vorbereiten. Den Hohenloherinnen fiel es schwer, sich gegen das Team von Normannia Schwäbisch Gmünd im ersten Spiel zu behaupten. Durch ein Tor von Sophia Klärle gelang ein mühsamer 1:0-Erfolg über die Goldstädterinnen. Auch im zweiten Spiel gegen den Verbandsligisten TSV Frommern hatten die TSV-Frauen anfangs ihre Probleme und konnten einen 0:1-Rückstand durch Tore von Celine Pollak und Nina Hasenfuß gerade noch drehen. Im dritten Spiel gegen den Landesligisten Altheim glänzte Helena Spajic mit zwei Toren. Das ganze Team fand besser ins Spiel. Das war auch gegen den Oberligisten TSV Tettnang notwendig. Dennoch konnte man das 1:0 durch Sophia Klärle nicht über die Zeit bringen und musste noch kurz vor Spiel­ende das 1:1 in Kauf nehmen.

Bis zum Halbfinale ungeschlagen

Besser als in der Zwischenrunde machte man es dann gegen den vierten Gegner, den TSV Münchingen. Unterlag man vor 14 Tagen diesem noch knapp, konnte man Münchingen im Kampf um den Gruppensieg deutlich mit 2:0 besiegen. Auch hier waren Sophia Klärle und Helena Spajic wiederum die Torschützen in einem immer besser agierenden Team. Mit diesem Sieg hatte man das Halbfinale ungeschlagen erreicht.

Halbfinalgegner war der Oberligist VfB Obertürkheim. In einem überlegenen Spiel gelang den Crailsheimerinnen aber kein Treffer. Ein Eckstoß des VfB landete unglücklich abgefälscht zum 0:1 im TSV-Tor. Crailsheim blieb das Spiel um Platz 3. Hier musste man wieder gegen den TSV Tettnang antreten. Sophia Klärle brachte Crailsheim wieder mit 1:0 in Führung und Nina Müller sicherte mit ihrem 2:0 den dritten Platz. Im Endspiel siegte Oberligist TV Derendingen knapp mit 1:0 gegen den VfB Obertürkheim und holte sich in einem hochklassigen Spiel beider Mannschaften den Turniersieg. Crailsheim wird auch zukünftig mehr Gewicht auf die Feldsaison legen und bereitet sich seit Mitte Januar auf den Beginn der Feldrunde am Sonntag, 3. März, in Alberweiler vor.

TSV Crailsheim: Nadine Steiner, Sarah Herrmann, Nina Hasenfuß, Hanna Birkner, Maja Schmölz, Sophia Klärle, Helena Spajic, Maren Schmitt, Nina Müller, Celine Pollak