Livestream - Leichtathletik Athleten aus Hall und Crailsheim bei Deutscher Meisterschaft

Schwäbisch Hall / Hartmut Ruffer und gög 27.07.2018
Keesha Naomi Polk und Stella Rubrech vertreten Schwäbisch Hall bei der Nachwuchs-DM in Rostock. Beide treten in der U-18-Altersklasse an. Drei Athleten kommen vom TSV Crailsheim.

Von heute an laufen in Rostock die nationalen Leichtathletik-Titelkämpfe der Altersklassen U20 und U18. Die TSG Hall schickt Keesha Naomi Polk ins Rennen, die WGL Hall Stella Rubrech. Beide werden in der Altersklasse U18 antreten.

Der TSV Crailsheim schickt den U18-Hammerwerfer Simon Vogt, die 100-Meter-Läuferin Jessica Koch (U20) und die Diskuswerferin Marle Koch (U18) ins Rennen (die Termine finden Sie weiter unten).

Die Deutsche Meisterschaft der Jugend können Sie im Stream des Deutschen Leichtathletik Verbandes sehen:

Die Termine der Haller Sportlerinnnen sehen Sie unterhalb der Videos. Ab 15.15 Uhr sehen Sie am 27. Juli die Wettkämpfe in diesem Stream:

Keesha Naomi Polk hat sich auf drei Strecken für Rostock qualifiziert:

  • 100 Meter Hürden (27. Juli)
    11.40 Uhr Vorläufe
    13.55 Uhr Halbfinale
    15.30 Uhr Finale
  • 100 Meter (28. Juli)
    10.30 Uhr Vorläufe
    12.25 Uhr Halbfinale
    14.50 Uhr Finale
  • 200 Meter (29. Juli)
    10 Uhr Halbfinale
    13.15 Uhr Finale

Würde sie alle drei Strecken in Angriff nehmen, müsste sie jeden Tag laufen. Möglich ist, dass sie auf einen Start verzichtet. Gesetzt scheinen die 100 Meter Hürden zu sein, immerhin kann sie die sechstschnellste Zeit von den 42 gemeldeten Teilnehmerinnen vorweisen. Im vergangenen Jahr kam sie bis ins Halbfinale, diesmal darf es gerne etwas mehr sein. Eine Finalteilnahme wäre bei der letzten U-18-DM ein Erfolg. Im kommenden Jahr tritt Keesha Naomi Polk in der U-20-Klasse an. Dann sind die Hürden etwas höher. Diese stehen aber auch etwas weiter auseinander.

Die TSG-Verantwortlichen um Trainer Erich Quenzer hoffen, dass ihr Schützling ihre bislang guten Saisonleistungen in Rostock bestätigen kann. Wenn Keesha Polk über die 200 Meter an den Start geht, hat sie es mit 33 Konkurrentinnen zu tun. Gerade über diese Laufstrecke trauen ihr die TSG-Trainer einiges zu, obwohl die 200 Meter nicht als ihre „Hauptstrecke“ gelten. Christoph Müller von der TSG Hall drückt es mit einem Augenzwinkern so aus: „Letztlich ist Keesha eine Wundertüte.“

Im blauen Trikot der WGL Schwäbisch Hall startet Stabhochspringerin Stella Rubrech:

Das Stabhochsprung-Finale ist um 17 Uhr.

Die WGL erinnert sich gerne an Meisterschaften in Rostock: 2013 gewann dort Simon Lange Gold im Hochsprung der U 18. Torben Laidig Silber im Stabhochsprung der U 20. Rubrech, ein Schützling von Trainer Jochen Eberhart, ist heute um 17 Uhr gefordert. Große Titelfavoritin im Feld der 14 gemeldeten Teilnehmerinnen ist Leni Wildgrube. Die Springerin des SC Potsdam hat bereits 4,26 geschafft – keine andere U-18-Athletin hat die 4-Meter-Marke überwunden. Wildgrubes Vereinskollegin Moana-Lou Kleiner hat 3,95 Meter zu Buche stehen. Danach ballt sich das Feld zwischen 3,80 Meter und 3,50 Meter. Fast alle haben also Medaillenchancen. Die Wetterprognose für Rostock ist für die Stabhochspringer nicht günstig. Gegen 17 Uhr soll Wind aufkommen – und den mögen Stabhochspringer überhaupt nicht.

Aus Crailsheim sind diese Athleten dabei:

Simon Vogt (Hammerwurf, U18) am 27. Juli um 12.30 Uhr

Jessica Koch (100 Meter, U20, 27. Juli):

  • 15.45 Uhr Vorläufe
  • 17.55 Uhr Halbfinale
  • 19.35 Uhr Finale

Marle Koch (Diskus, U20) am 28. Juli um 14.15 Uhr

Termine der Hohenloher im Überblick

Keesha Naomi Polk:
100 Meter Hürden (27. Juli):
11.40 Uhr Vorläufe
13.55 Uhr Halbfinale
15.30 Uhr Finale
100 Meter (28. Juli):
10.30 Uhr Vorläufe
12.25 Uhr Halbfinale
14.50 Uhr Finale
200 Meter (29. Juli):
10 Uhr Halbfinale
13.15 Uhr Finale

Simon Vogt:
Hammerwurf am 27. Juli um 12.30 Uhr

Jessica Koch:
100 Meter (27. Juli):
15.45 Uhr Vorläufe
17.55 Uhr Halbfinale
19.35 Uhr Finale

Stella Rubrech:
Stabhochsprung am 27. Juli, 17 Uhr

Marle Koch:
Diskus am 28. Juli um 14.15 Uhr

Weitere Info

Die kompletten Teilnehmerlisten und alle Termine finden Sie auf der Seite des Deutschen Leichtathletik Verbandes.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel